Tipps zum Schulstart im Video

Schulanfang in der Region: Polizei dehnt Verkehrskontrollen aus

Landkreis - Autofahrer sollten ab Dienstag ganz besonders Wachsam sein. Grund ist der Schulbeginn, etliche ABC-Schützen in der Region sind zum ersten Mal alleine im Straßenverkehr unterwegs.

Autofahrer sollten jederzeit bremsbereit sein und im Bereich der Schulen langsam fahren. Wie Polizeipressesprecher Stefan Sonntag gegenüber Radio Charivari erklärte, seien die Schüler eben keine "kleinen Erwachsenen". Autofahrer müssten jederzeit mit unerwarteten Verhaltensweisen rechnen. Im letzten Jahr sind laut Polizei zum Glück wenige Schulwegunfälle in der Region passiert. Denn die Autofahrer seien sensibilisiert und würden auf die kleinsten Straßenteilnehmer Acht geben.

Dennoch führt die Polizei in den nächsten Wochen rund um die Schulen verstärkt Verkehrskontrollen durch. Hierbei werden sowohl die Schulwege als auch die Haltestellen überwacht. Natürlich habe man auch ein Auge darauf, ob sich alle korrekt verhalten, so Sonntag. Dies gelte sowohl für die Eltern, die ihre Kinder zur Schule bringen, als auch die anderen Verkehrsteilnehmer. Ganz wichtig ist außerdem die richtige Kleidung für die Kleinen. Diese sollte hell und gut sichtbare sein und Reflektoren haben.

Tipps zum Schulstart im Video

Rund 2300 Kinder werden im Landkreis Rosenheim eingeschult, 535 in Rosenheim selbst, heißt es seitens des Staatlichen Schulamts. Im Vergleich zum letzten Jahr hat die Zahl der Schulanfänger leicht zugelegt. Heuer gibt es insgesamt 128 erste Klassen.

Mit dem neuen Schuljahr beginnen auch wieder Schüler an bayerischen Gymnasien, die nach 13 Jahren Abitur machen werden. Im April hatte die CSU-Fraktion beschlossen, zu G9 zurückzukehre, berichtet die Deutsche Presseagentur (dpa).

Mehr als 4000 Lehrer hat der Freistaat für das kommende Schuljahr neu eingestellt - in der Mehrzahl aber als Ersatz für ausscheidende Kollegen. Das Kultusministerium sieht damit die Lehrerversorgung für das kommende Jahr gesichert. Ein Lehrer werde auf 13,8 Schüler kommen, hieß es aus dem Ministerium. Der Bayerische Lehrerverband hatte dem zuletzt widersprochen und mehr Aushilfslehrer gefordert.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser