Am Montag fuhr kein Schiff am Königssee:

Schiffahrer-Streik ist (erstmal) vom Tisch

Schönau - Touristen und Geschäftsleute rund um den Königssee können aufatmen – der Streik der Schifffahrer ist erst einmal vorbei. Sie waren am Montag in den Warnstreik getreten.

Der Grund: Verhandlungen um einen Tarifvertrag waren letzte Woche wieder gescheitert. Deshalb hat die Gewerkschaft Verdi am Montag zum Streik aufgerufen. Am Dienstag steht die nächste Verhandlungsrunde an. Sollte es wieder nicht zu einer Einigung kommen, drohen möglicherweise neue Streiks.

Die Bayerische Schifffahrt hatte am Montag an allen bayerischen Seen gestreikt - außer am Chiemsee. Dort wird die Schifffahrt privat betrieben. Am Königssee ist kein einziges Schiff gefahren. Auch das Bootfahren ist nicht möglich gewesen. Der Ruderbootverleih ist ebenfalls bestreikt worden.

Quelle: Bayernwelle Südost

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser