Todesfall im Kindergarten: Der Schock sitzt tief

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
(Symbolbild)

Burghausen - Nach dem tragischen Tod eines vierjährigen Mädchens in einem Burghauser Kindergarten sind alle Beteiligten schockiert. Während die Ermittlungen laufen, muss der Kindergartenbetrieb trotzdem weitergehen.

Lesen Sie auch:

Vierjähriges Mädchen stirbt beim Spielen

Weil die Eltern darauf angewiesen sind, muss der Betrieb in dem Burghauser Kindergarten, in dem sich ein vierjähriges Mädchen am Dienstag beim Spielen stranguliert hat, weitergehen. Der Schock sitzt tief, nur schwer finden die Erzieherinnen und Pflegerinnen wieder zurück zum Alltag. "Es ist ja wohl klar, wie es uns geht", so eine Simme aus der Einrichtung.

Um die genaue Todesursache des Mädchens festzustellen, wird derzeit der Leichnam obduziert, wie Martin Winkler, Pressesprecher am Polizeipräsidium Oberbayern Süd, mitteilt. Gegen die Erzieherinnen gebe es bisher kein konkretes Ermittungsverfahren. Genaue Untersuchungen würden derzeit von der Kripo Mühldorf durchgeführt.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser