Polizei identifiziert tote Person

Frauenleiche an Staustufe bei Schechen entdeckt

Schechen/Kreis Rosenheim - Am Freitagvormittag (24. Mai) wurde an der Innstaustufe Feldkirchen eine bislang unbekannte weibliche Leiche geborgen. Die Kriminalpolizei Rosenheim bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Update, 25. Mai, 8 Uhr - Nachtrag der Polizei

Die intensiven Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim führten zwischenzeitlich zur Identifizierung der aufgefundenen Leiche. Dies berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern-Süd.

Erstmeldung der Polizei

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Während die Rechen des Wasserkraftwerks am Freitagvormittag gereinigt wurden, fanden Mitarbeiter gegen 10.15 Uhr eine weibliche Leiche. Diese konnte bislang nicht identifiziert werden und wird wie folgt beschrieben:

  • ca. 50 – 60 Jahre alt,
  • ca. 160 cm – 170 cm groß,
  • braune Haare,
  • bekleidet mit pinken Fleece-Pulli,
  • dunkler Jeans, weiße Turnschuhe.

Zur Klärung der Identität und Todesumstände übernahm die Kriminalpolizei Rosenheim die Ermittlungen. Bislang sind keine Hinweise für eine Fremdbeteiligung vorhanden.

In diesem Zusammenhang sind nachfolgende Fragen von Bedeutung:

  • Wo wird eine Frau vermisst, die mit der beschriebenen Person übereinstimmen könnte?
  • Wer kennt die beschriebene Frau oder deren Aufenthaltsorte?
  • Hat jemand die beschrieben Frau vor dem Auffinden in der Staustufe am Freitagvormittag (24. Mai) gesehen?

Hinweise werden von der Kriminalpolizei Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000, oder jeder anderen Polizeidienststelle, entgegen genommen.

Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberbayern-Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT