Schäffler starten die Tanz-Saison

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Traditionell wurde das Schäfflerjahr 2012 am Freitag in einigen bayerischen Städten eingeläutet. Der Brauch geht auf die Pestzeit im 16. Jahrhundert zurück.

Lesen Sie auch:

Ein Brauch mit alter Tradition: alle sieben Jahre zwischen dem Dreikönigstag und dem Faschingsdienstag findet der Schäfflertanz statt. Die Schäffler, die Zunft der Fassmacher, wollten der Überlieferung zufolge im 16. Jahrhundert den Bürgern in München zu Pestzeiten die Angst vor der tückischen Krankheit nehmen. Gekleidet in einer schwarzen Kniebundhose, einer roten Jacke, mit weißen Strüm und schwarzen Haferlschuhen, führen sie den Schäfflertanz nach einer festen Abfolge alle sieben Jahre auf. Die Auftritte dauern jeweils etwa 20 Minuten. Nach dem Einmarsch und dem Auftanz folgen zwei Tanzfiguren und vier Quadrillen. Der Höhepunkt des Tanzes ist die "Krone".

Nachdem der Brauch im 16. Jahrhundert erstmals in München aufgeführt wurde , haben auch viele bayerische Orte diese Tradition übernommen. So starteten am Dreikönigstag 2012 unter anderem die Schäfflergruppen in Kolbermoor und Wasserburg in die Tanz-Saison.

Schäfflertanz in Wasserburg

100 Jahre Schäfflertanz: Wasserburg feiert!

In Wasserburg kamen hunderte Bürger auf den Marienplatz vor das Rathaus, um den Tanz zu sehen. Bürgermeister Michael Kölbl war von der Aufführung sichtlich begeistert. Dabei haben die Wasserburger Schäffler nicht nur das Schäfflerjahr begonnen, sondern auch ihr 100-jähriges Bestehen gefeiert.

Hier sehen Sie, wie in Kolbermoor das Schäfflerjahr eingeläutet wurde.

red

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser