Stall-Streit in Samerberg

Landwirt Höß: Standortwahl war einvernehmlich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Samerberg - Landwirt Josef Höß meldet sich im Streit um seinen Stall wieder zu Wort. Er will Äußerungen von Bürgermeister Christoph Heibler zur Standortwahl richtiggestellt sehen.

Im Streit um seinen 'Protzbau', dessen Abriss die Gemeinde fordert, äußert sich jetzt wieder Landwirt Josef Höß. Er bat rosenheim24.de, eine Richtigstellung zu den Äußerungen von Bürgermeister Christoph Heibler, die Gemeinde hätte einen anderen Standort favorisiert, zu veröffentlichen. "Der jetzige Standort des Stadls wurde einvernehmlich mit der Gemeinde bestimmt."

Die Aussage von Bürgermeister Christoph Heibler, dass die Gemeinde an dem ursprünglichen Plan nichts auszusetzen gehabt habe, stimme nicht. "In einem Gemeinderatsbeschluss vom 16. April 2014 sprach sich der Gemeinderat einstimmig gegen meine ursprüngliche Planung aus. Bei einem Ortsbegehungstermin im September, an dem Herr Heibler nicht beteiligt war, wurde im Beisein von Herrn Bürgermeister Georg Huber schließlich der jetzige Standort festgesetzt und die ursprüngliche Planung somit verworfen."

Im Streit um den massiven Bau aus Beton hatte Höß zuletzt weitere rechtliche Schritte angekündigtund auch Unterstützung vom Bauernverband für seine Sache erhalten.

hs

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser