Feuerwehreinsatz in Ruhpolding am Sonntag

Stadel brennt lichterloh - Polizei äußert sich zur Brandursache

+
Als die alarmierten Feuerwehren in der Seehauser Straße eintrafen, sahen sie schon Meter hohe Flammen. 
  • schließen

Ruhpolding - In der Seehauser Straße stand am frühen Sonntagmorgen ein Stadl in Vollbrand. Die Feuerwehren aus Eisenärzt und Ruhpolding waren mit 50 Mann im Einsatz. Der Schaden beläuft sich auf etwa 30.000 Euro.

Update, 10.28 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Sonntagmorgen gegen 5.20 Uhr wurde die Polizei Ruhpolding verständigt, dass eine Hütte bei der Tankstelle brennt. Beim Eintreffen der Polizei stand die ausgebaute Werkstatthütte im Vollbrand. Aufgrund der Spurenlage konnte relativ schnell ausgeschlossen werden, dass sich Personen in der Hütte befanden.

Die Feuerwehren Ruhpolding und Eisenärzt waren mit fast 50 Mann und acht Fahrzeugen vor Ort und konnten den Brand der Hütte löschen. Die Hütte wurde mit einem Bagger einer ortansässigen Firma kontrolliert zerlegt und der Brand konnte bis ca. 8.30 Uhr vollständig gelöscht werden.

Zur Absicherung der Einsatzkräfte war das BRK mit vier Fahrzeugen und sieben Mann vor Ort. Bei der Brandursache wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Die Schadenhöhe inkl. der Maschinen wird auf ca. 30.000 Euro geschätzt.

Pressemitteilung Polizeistation Ruhpolding

Update, 9.05 Uhr - Bilder vom Brandort

Am Sonntag stand in Ruhpolding ein Holzstadel in Vollbrand. Gegen 5.20 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Als sie in der Seehauser Straße eintrafen, sahen sie schon Meter hohe Flammen. 

Feuerwehreinsatz in Ruhpolding am Sonntagmorgen

Die Feuerwehren Ruhpolding und Eisenärzt bauten mehrere Schlauchleitungen auf und löschten das Brandobjekt. Mit im Einsatz war auch das BRK mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und dem Einsatzleiter Rettungsdienst. Die Ursache für den Brand ist derzeit unbekannt. Der Schaden wir auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Erstmeldung

Am frühen Sonntagmorgen, den 19. Januar, kam es in Ruhpolding gegen 5.20 Uhr zu einem Feuerwehreinsatz. In der Seehauser Straße stand ein Stadl in Vollbrand. "Das Feuer ist abgelöscht. Es laufen aber noch die Nachlöscharbeiten", so ein Sprecher der Polizei Ruhpolding auf Nachfrage von chiemgau24.de. 

Der Stadl ist komplett ausgebrannt. Zur Brandursache und Schadenshöhe konnte der Sprecher zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Auskunft geben. Weitere Informationen folgen in einer Pressemitteilung. 

Neben der Feuerwehr Eisenärzt waren auch die Floriansjünger aus Ruhpolding am Sonntagmorgen im Einsatz.

ma

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT