Drei Jahre keine Miete gezahlt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Rosenheim/Rohrdorf - Über 24.000 Euro Mietrückstände hatten sich bei einer Frau in Rohrdorf angehäuft. Das Amtsgericht musste jetzt entscheiden, wie es weitergeht.

Der Hausbesitzer hatte gegen die Mieterin geklagt, weil sie seit drei Jahren keinen Cent Miete gezahlt hatte. Er wollte sie endlich aus der Wohnung bekommen und zumindest einen Teil des nicht gezahlten Geldes. Dabei war ihm bereits vorher klar, dass er den größten Teil der Summe würde abschreiben müssen.

Statt den vom Kläger geforderten 6650 Euro einigte man sich in einem Vergleich auf die Zahlung von 6000 Euro in Raten. Die Bedingung: Die Mieterin muss die Wohnung in Rohrdorf bis zum 31. Dezember 2013 räumen.

Die Frau hatte dem Vermieter schwere Versäumnisse vorgeworfen. Er sei Schuld an der Schimmelbildung in der Wohnung und auch an weiteren Mängeln. Deshalb habe sie die Miete nicht gezahlt. Ein Gutachter konnte diese Version der Geschichte vor Gericht nicht bestätigen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie auf ovb-online.de oder in den OVB-Heimatzeitungen.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser