Marihuana-Zucht und Drogen am Steuer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim/Kolbermoor - Am Wochenende wurden zwei Männer bei einer Drogenfahrt gestoppt. Bei einem Durchsuchungsbeschluss fand man zu Hause dann auch noch eine Marihuana-Zucht.

Gleich zwei Männer wurden am vergangenen Wochenende wegen Drogendelikten vorläufig festgenommen. Bei einem 24-Jährigen aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen fanden die bayerischen Schleierfahnder der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein am Samstagnachmittag rund 200 Gramm Marihuana, tags darauf fiel ein 30-jähriger Mann aus Kolbermoor Beamten der Polizeiinspektion Bad Aibling bei einer Verkehrskontrolle auf. Bei der Durchsuchung seiner Wohnung wurden mehr als ein Kilo Marihuana und eine Kleinmenge Amphetamin sichergestellt.

Die Traunsteiner Schleierfahnder kontrollierten den 24-Jährigen am Samstagnachmittag, 17. Januar 2015, gegen 14.45 Uhr in einem Reisezug von München nach Salzburg auf Höhe Rosenheim. Der junge Mann war bei der Überprüfung seines Reisepasses sichtlich nervös. Als er zur Durchsuchung aus dem Zugabteil gebeten wurde, gab er den Beamten freiwillig aus seiner Reisetasche eine Tüte, in der sich 200 Gramm Marihuana befanden. Der Mann wurde festgenommen und mit einem richterlichen Beschluss wurde seine Wohnung in einer Gemeinde im Landkreis Garmisch-Partenkirchen durchsucht. Dabei wurden noch Pflanzenreste und Cannabissamen sichergestellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurde der 24-Jährige tags darauf dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Cannabis, der unter strengen Auflagen aber außer Vollzug gesetzt wurde.

Ganz ähnlich erging es einem 30-jährigen Kolbermoorer, der am Sonntagnachmittag, 18. Januar 2015, um kurz nach 16 Uhr in Bad Aibling von den Beamten der dortigen Polizeiinspektion als Autofahrer angehalten und kontrolliert wurde. Weil er drogentypische Ausfallerscheinungen hatte und der freiwillige Urintest positiv auf Tetrahydrocannabinol (THC) und Amphetamin reagierte, wurde er auf die Polizeiwache mitgenommen, wo ein Arzt die fällige Blutentnahme durchführte.

Auch in seinem Fall ordnete ein Richter die Durchsuchung der Wohnung in Kolbermoor an. Dabei fand die Polizei eine „Profiaufzuchtanlage“ mit etlichen Marihuanapflanzen und Pflanzenteilen, Bargeld sowie eine Kleinstmenge Amphetamin. Alles wurde sichergestellt und der Tatverdächtige wurde festgenommen. Er wurde am gestrigen Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein von Beamten der Polizeiinspektion Bad Aibling und des Rauschgiftkommissariates der Kripo Rosenheim dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Cannabis, des illegalen Anbaus von Cannabis und wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz mit Amphetamin gegen den 30-Jährigen. Auch dieser Haftbefehl wurde nur unter Auflagen außer Vollzug gesetzt. Daneben wird gegen den Mann natürlich auch noch wegen der Autofahrt unter Drogeneinfluss ermittelt.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser