Umgehung kurzzeitig wegen Brand gesperrt

+

Rosenheim - Am Freitagmorgen musste die Umgehungsstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden - es bestand Explosionsgefahr. Die Kripo ermittelt. *Neue Infos*

Am Freitag früh, 14.12.2012, brach in einer Schrebergartenhütte ein Feuer aus. Zu Personenschaden kam es nicht. Der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Um 8 Uhr bemerkte ein 48-jähriger Rosenheimer, dass es in der Schrebergartensiedlung in Happing zu einem Brand gekommen war. Bei Eintreffen der Feuerwehren Happing und Rosenheim war ein Schrebergartenhaus bereits in Vollbrand. Obwohl das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden konnte, brannte das Holzhaus vollständig aus.

Da sich Gasflaschen im Objekt befanden, mussten mehrere Bewohner der angrenzenden Containersiedlung ihre Unterkunft verlassen und die darüber befindliche Staatsstraße wurde kurzzeitig komplett gesperrt werden. Die Gasflaschen konnten, bevor es zu einer hitzebedingten Explosion kam, in Sicherheit gebracht werden. In der Schrebergartenhütte befand sich zum Zeitpunkt des Brandes niemand. Trotz des entstandenen Rauchs kam es zu keiner Gesundheitsbeeinträchtigung von Anwohnern.

Ermittlungen zur bislang unbekannten Brandursache nahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Rosenheim auf.

Hüttenbrand in Kaltmühl

Pressebericht Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser