Der Unbekannte forderte Geld

Taxifahrer in Rosenheim mit Messer bedroht - Täter trotz Großfahndung flüchtig

Messer Gewalt
+
Angriff mit Messer

Rosenheim - Am Freitagabend, 28. August, gegen 23.45 Uhr, kam es zu einer versuchten räuberischen Erpressung eines 60-jährigen Taxifahrers in Rosenheim.

Pressemeldung im Wortlaut


Ein bislang unbekannter Täter bedrohte in der Herbststraße einen Taxifahrer mit einem Messer und forderte Geld. Die Kriminalpolizei Rosenheim übernahm unter der Sachleitung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigestelle Rosenheim, die Ermittlungen.

Gegen 23.55 Uhr erschien ein 60-jähriger Taxifahrer bei der Polizeiinspektion Rosenheim und teilte mit, dass er soeben von einem unbekannten Täter unter Drohung mit einem Messer zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert worden wäre. Nachdem der Taxifahrer die Fahrertür geöffnet und laut um Hilfe geschrien habe, ergriff der Täter die Flucht in Richtung Loretowiese.


Eine sofort eingeleitete Großfahndung im Nahbereich des Tatorts mit mehreren Streifen auch umliegender Dienststellen unter der Leitung der Polizeiinspektion Rosenheim verlief ohne Erfolg.

Noch in der Nacht übernahm der Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim die weiteren Ermittlungen.

Täterbeschreibung

Der Täter wurde als männliche Person im Alter von circa 30 Jahren beschrieben und sprach mit ausländischem Akzent. Der Täter war dunkel gekleidet und trug eine schwarze Mund-Nasen-Maske. Bedroht wurde der Geschädigte mit einem Messer.

Die zuständige Kriminalpolizei Rosenheim bittet diesbezüglich um Hinweise:

- Wer konnte verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Herbststraße in Rosenheim zur Tatzeit machen?

- Wer kann Hinweise auf eine so beschriebene Person geben? Hinweise nimmt die Kripo Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Kommentare