Mercedes machte sich "selbstständig"

Dramatische Szenen in der Waschstraße

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Dramatische Szenen in der Waschstraße: Ein Mercedes fuhr plötzlich unkontrolliert los und quetschte einen Mitarbeiter ein. Der Mann wurde schwer verletzt gerettet.

Am Samstagmittag, gegen 13 Uhr, ereignete sich in einer Waschstraße eines Einkaufszentrums an der Kufsteiner Straße in Rosenheim ein folgenschwerer Unfall, dessen Hergang bislang noch nicht geklärt ist. Zum Unfallzeitpunkt wollte ein 77-jähriger Mann aus Grafing seinen Mercedes in der dortigen Anlage waschen lassen. Er reihte sich in die Schlange der wartenden Fahrzeuge ein. Als er schließlich an der Reihe war, hielt er sein Fahrzeug an, während ein Mitarbeiter der Waschstraße den Wagen abspritzte.

Als der Mann sich gerade vor dem Fahrzeug befand, fuhr dieses plötzlich los, erfasste den 21-jährigen Mitarbeiter und quetschte ihn zwischen seinem Fahrzeug und einem bereits in der Waschanlage befindlichen Audi ein. Zudem wurden durch den heftigen Aufprall noch zwei weitere Fahrzeuge in der Waschstraße beschädigt. Mit vereinten Kräften anderer Mitarbeiter und der Kunden konnte der junge Mann befreit und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte erstversorgt werden. Nach dem bisherigen Kenntnisstand erlitt er einen Oberschenkelbruch und befindet sich im Klinikum Rosenheim. 

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist bis dato noch nicht geklärt. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eines mit Automatikgetriebe. Nach den ersten Befragungen vor Ort ist sowohl ein Fahrfehler des Grafingers als auch ein Defekt am Mercedes selber möglich. Zur weiteren Klärung wurde das Fahrzeug sichergestellt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 5.000 Euro.

Pressemeldung Polizei Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser