Rosenheimerin musste in Klinik 

So schön hat es Rocky jetzt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Rocky vorne fühlt sich "hundewohl" beim Spielen mit seinen Artgenossen.
  • schließen

Rosenheim/Tuntenhausen - Hunderte Hundefreude fieberten am Freitag mit dem Schicksal von Rocky mit. Weil sein Frauchen (75) überraschend in die Klinik musste, musste ein Pflegeplatz für den Vierbeiner gefunden werden. 

UPDATE, Mittwoch, 10.05 Uhr

Jürgen Gschwilm von der FudU-Ranch schickte rosenheim24.de noch einmal eine Reihe von Fotos von Rocky in seinem momentanen Heim. Bis es seinem Frauchen wieder besser geht, führt er dort ein schönes "Hundeleben". Die Fotos zeigen, wie er neue Bekanntschaften schließt und herumtollt. Wir freuen uns für Rocky!

So gut geht es Rocky jetzt

Erstmeldung, Dienstag, 19 Uhr

Für die nächste Zeit brauchte der gutmütige Mischling einen Ort, an dem sich um ihn gekümmert wird. Sein Frauchen kam aufgrund von Komplikationen überraschend in der Klinik und so war er plötzlich sich selbst überlassen. Nachbarin Hawa Gül handelte und wandte sich an rosenheim24.de. Gül selbst konnte den Hund nicht nehmen, weil sie sich derzeit voll um ihr kleines Baby kümmern muss. 

Binnen weniger Stunden erreichten unserer Redaktion zahlreiche Hilfsangebote. Einige wollten Geld spenden, damit Rocky in einer Hundepension untergebracht werden könne, andere dagegen boten an, Rocky bei sich aufzunehmen. 

Zunächst kam der Hund dann nach Raubling, doch dort klappte es nicht so recht. Aber auch Jürgen Gschwilm aus Ostermünchen meldete sich. Er betreibt die FudU-Ranch. Dabei handelt es sich nicht um eine Hundeschule, sondern um einen Spielplatz für die Tiere unter Aufsicht. "Momentan erhalte ich Geld vom Jobcenter. Der FudU-Freiraum wird aus Spenden der Besucher finanziert. Jeder darf nach einer Voranmeldung kommen und seinen Hund mitspielen lassen." Die Hunde (und auch Katzen) werden stunde-, tage- oder wochenweise zur Betreuung übernommen. 

Nun berichtete Gschwilm unserer Redaktion, wie es Rocky dort geht: "Er hat sich sehr gut eingelebt und kommt mit allen Hunden bestens aus." Er sei sehr verschmust und fordere seine Streicheleinheit ein. 

Morgens, nach dem Frühstück, fahre man zum FudU-Freiraum. "Meistens sind die Hunde nach zwei Stunden 'platt' und schlafen daheim." Nachmittags mache er dann in Hörmating bei Tuntenhausen eine Gassi-Runde, um dann abends noch mal mit Rocky den FudU-Freiraum zu besuchen. 

Auch wenn sich Rocky dort wohlfühlt, wird er nur für die nächsten Wochen zur Pflege bei Gschwilm bleiben: "Ich hoffe seinem Frauchen geht’s bald wieder besser, so dass die beiden wieder zusammen sind."

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser