Jugendliche von Rechten brutal verprügelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Rechtsgerichtete Männer griffen am Montagabend zwei Jugendliche in der Innenstadt an und schlugen sie brutal zusammen. Die Polizei umstellte das Haus der Täter:

Am Montagabend (8. April) wurden ein 14- und ein 18-Jähriger im Bereich der Samerstraße von mehreren Personen angegriffen und verletzt. Gegen 22 Uhr griffen sie den 14-jährigen türkischen Staatsangehörigen und den Deutschen (18) auf offener Straße an. Nach jetzigen Erkenntnissen brachte dabei einer der Rechten einen Schlagstock zum Einsatz. Der 18-Jährige ist offenbar am Boden liegend noch getreten worden.

Beide Angriffsopfer wurden wegen ihren Verletzungen im Anschluss im Krankenhaus ambulant behandelt.

Polizei umstellte Wohnhaus

Anwohner hatten die Polizei verständigt. Die Beamten konnten am Tatort ermitteln, dass die mutmaßlichen Täter sich in ein mehrstöckiges Wohnhaus zurückgezogen hatten. Dieses wurde von mehreren Streifenbesatzungen umstellt und die Wohnung eines wahrscheinlichen Täters durchsucht. Nachdem diese leer war, entdeckten die Beamten bei der Durchsuchung eines Abstellraumes im Dachboden jedoch vier Personen, die sich dort versteckt hielten. Die vier Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren wurden festgenommen.

Wohnungseinbruch am Samstagabend

Zwei der festgenommenen Personen dürften auch an einer Körperverletzung am frühen Samstagmorgen beteiligt gewesen sein. Nach bisherigen Erkenntnissen hatten sich diese Männer und noch eine weitere Person gewaltsam Zutritt zur Wohnung eines Linksextremen in Rosenheim verschafft. Es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit mehreren dort anwesenden Personen, bei der jedoch niemand ernstlich verletzt wurde. Beamten der Polizeiinspektion Rosenheim war es gelungen, die mutmaßlichen Angreifer festzunehmen.

Hintergrund des Wohnungsangriffes dürfte eine Auseinandersetzung im März gewesen sein, bei der nach vorliegenden Erkenntnissen ein linksgerichteter Punker einen Rechten mit einer Bierflasche angegriffen hatte.

Die Kripo sucht nun Zeugen des Vorfalls:

Wer kann etwas zu der Auseinandersetzung am Montagabend, ca. 22.00 Uhr, in der Samerstraße sagen?

Angeblich wurde eine bisher unbekannte Person bedroht. Die Polizei bittet diese, sich zu melden.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031 / 2000 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser