Innstraßen-Raub: Festnahme

+

Rosenheim - Nach Veröffentlichung eines Fotos konnte ein Mann aus dem Landkreis Traustein festgenommen werden, der verdächtigt wird, den Raub in der Innstraße begangen zu haben.

Lesen Sie auch:

Einem sehr aufmerksamen Zeugen und der schnellen Reaktion der Polizei ist es zu verdanken, dass am Freitag, 17. August, ein Tatverdächtiger zu dem Raub auf einen Rosenheimer Juwelier festgenommen werden konnte. Der Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Der Festgenommene steht unter Verdacht, den Raubüberfall in der vergangenen Woche auf einen Rosenheimer Juwelier begangen zu haben.

Dabei war ein Maskierter am Dienstagvormittag, 14.08.2012, in das Geschäft gestürmt, hatte den Inhaber mit einer Schusswaffe bedroht und mit Reizgas eingesprüht. Mit Schmuckschatullen war er im Anschluss geflüchtet und konnte auch bei einer Großfahndung zunächst nicht gefasst werden.

In der Folge gingen die Beamten der Kripo Rosenheim einer Vielzahl von Spuren sowie Informationen aus Vernehmungen und Befragungen nach. So konnten die Beamten in enger Zusammenarbeit mit dem Juwelier dann auch feststellen, dass der Täter offenbar zuvor das Geschäft ausgekundschaftet hatte. Weiter gelang es den Ermittlern, den Besuch eines Mannes in dem Geschäft, einige Tage vor der Tat, als wahrscheinliche Ausspähung zuzuordnen. Der dabei fotografierte Mann galt somit als tatverdächtig.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, die zuvor bereits einen gerichtlichen Beschluss zur Lichtbildveröffentlichung erwirkt hatte, konnte bereits am Freitagmittag das Bild des Tatverdächtigen veröffentlicht werden.

Raubüberfall in der Innstraße - Fotos vom Tatort

Spurensicherung nach Raubüberfall

Raubüberfall in der Innstraße

Nur wenige Stunden nach der Veröffentlichung meldete sich ein Zeuge bei der Polizei. Der Mitarbeiter einer Elektronikabteilung eines Traunreuter Geschäftes hatte das Bild im Internet gesehen und erkannte den darauf abgelichteten Mann gegen 16 Uhr in den eigenen Geschäftsräumen. Beamte der Polizeistation Traunreut begaben sich unverzüglich dorthin und konnten den Tatverdächtigen nur wenige Minuten nach dem Anruf widerstandslos festnehmen.

Bei dem Festgenommenen handelt es sich um einen 42-jährigen Mann aus dem Landkreis Traunstein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ am Samstagvormittag der zuständige Richter am Amtsgericht Traunstein einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Tatverdächtigen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Aus unserem Archiv:

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser