Scheckübergabe im Polizeipräsidium

+
v.l.n.r.: Landrat Josef Neiderhell, Polizeipräsident Robert Heimberger, Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und der 1. Vorsitzende des Wirtschaftlichen Verbandes Rosenheim, Reinhold Frey.

Rosenheim - Das Benefizkonzert des Polizeiorchesters Bayern trug Früchte: 6000 Euro konnten eingenommen werden, die der Polizeipräsident stolz an die Fluthilfe Rosenheim übergab.

Einen „faszinierenden" Kontakt mit der Polizei erlebten am 23. Juni 2013 die rund 250 Besucher des KU'KO in Rosenheim anlässlich des vom Polizeipräsidium Oberbayern Süd und Wirtschaftlichen Verband Rosenheim veranstalteten Benefizkonzerts des Polizeiorchesters Bayern. Ein musikalischer Hochgenuss für die Konzertgäste und eine großherzige Geste für die Flutopfer in der Region.

Der Konzerterlös in Höhe von 6000 Euro kommt der Initiative „Fluthilfe Rosenheim“ und somit zu gleichen Teilen den durch das Pfingsthochwasser Geschädigten in Stadt und Landkreis Rosenheim zu Gute. Polizeipräsident Robert Heimberger überreichte am Mittwoch, 10. Juli, im Polizeipräsidium Oberbayern Süd, gemeinsam mit dem 1. Vorsitzenden des Wirtschaftlichen Verbandes der Stadt und des Landkreises Rosenheim e.V., Herrn Reinhold Frey, den Spendenscheck in Höhe von 6000 Euro an Frau Oberbürgermeisterin Gabriele Bauer und Herrn Landrat Josef Neiderhell. Polizeipräsident Heimberger zeigte sich sehr erfreut über den Erfolg des von ihm initiierten Benefizkonzerts.

Er dankte dem Polizeiorchester Bayern für die spontane Konzertzusage, dem Wirtschaftlichen Verband für die mit diversen Kosten und Aufwendungen verbundene Übernahme der Veranstaltungsträgerschaft sowie allen Konzertgästen und Spendern für Ihre Solidarität gegenüber den Hochwassergeschädigten.

Benefizkonzert des Polizeiorchesters im KuKo

Benefizkonzert des Polizeiorchesters im KuKo

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser