Ein besorgter Bekannter alarmierte die Polizei

Plötzlich standen die Beamten im Schlafzimmer

Rosenheim - Weil eine Frau (59) nicht zu einer privaten Verabredung erschien, wurde die Polizei alarmiert. Nun muss eine Haustür auf Staatskosten erneuert werden...

Am Samstagabend, gegen 20 Uhr, ging über den Notruf die Mitteilung eines besorgten Bürgers ein, der seine 59-jährige Bekannte nicht mehr erreichen konnte. Sie waren verabredet, aber die Frau erschien nicht und war auch telefonisch nicht erreichbar.

Daraufhin begaben sich Beamte der Polizeiinspektion Rosenheim zur Wohnadresse der Dame in der Innenstadt. Sie wollten sich vergewissern, dass es der Frau gut geht. Trotz mehrmaligem lauten Klopfen öffnete die Frau nicht. Weil aufgrund von Vorerkrankungen eine medizinische Notlage nicht ausgeschlossen werden konnte, entschlossen sich die Beamten die Türe zu öffnen. Die Feuerwehr leistete dabei  Unterstützung mit technischem Gerät.

Als die massive Haustür nach großer Kraftanstrengung der Feuerwehrleute geöffnet werden konnte, wurde die Dame schlafend und wohlauf in ihrem Bett liegend angetroffen. Sie hat nach einer schlaflosen Nacht einfach tief und fest geschlafen. So hat sie das Klopfen, Aufbrechen des Schlosses und sämtliche Bohrungen mit Schlagschrauber schlichtweg nicht gehört.

Quelle: Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser