Radldiebe in Südbayern unterwegs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - In den vergangenen Wochen entwendeten unbekannte Täter immer wieder hochwertige Fahrräder – vorwiegend aus unversperrten Garagen oder Abstellräumen.

Zuletzt schlugen die Diebe in der Nacht von Sonntag auf Montag, 27. August, in Nussdorf am Inn zu. Sie drangen in mehrere, teilweise unversperrte Garagen ein und entwendeten insgesamt acht Mountainbikes. Offensichtlich besteht ein Zusammenhang mit ähnlich gelagerten Taten, die in den vergangenen Wochen in Prien am Chiemsee, Bernau, Grassau und Aschau im Chiemgau angezeigt worden waren.

In allen Fällen nahmen die Diebe nur hochwertige Räder mit und ließen einfache Fahrräder und andere Sportgeräte zurück – die Täter haben es also offensichtlich auf teure Räder abgesehen und suchen sich diese gezielt aus.

Bislang hat die Polizei noch keine Hinweise auf die Täter oder die von ihnen zum Abtransport benutzten Fahrzeuge. Wer in dieser Sache Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an seine örtlich zuständige Polizeidienststelle zu wenden.

Tipps der Polizei:

Fahrradklau ist vermeidbar! Mit ein paar Tipps und sinnvollen Vorsichtsmaßnahmen kann jeder Fahrradbesitzer das Risiko drastisch verringern:

  • Sichern Sie Ihr Rad gegen die unbefugte Wegnahme ausreichend ab. Schließen Sie die Garagentore, wenn Sie Ihr Rad darin abgestellt haben und verwenden Sie am besten zusätzlich noch ein sicheres und kompaktes Fahrradschloss.
  • Schließen Sie Ihr Fahrrad - auch wenn es draußen nur für kurze Zeit abgestellt ist - immer an einem fest verankerten Gegenstand, zum Beispiel einem Laternenpfahl, an. Nicht angeschlossene Räder können von Dieben schnell weggetragen werden, um das Schloss unbeobachtet aufzubrechen.
  • Sie können ihr Fahrrad auch kodieren lassen. Dabei wird ein personenbezogener Code auf dem Rahmen des Rades angebracht, welcher es der Polizei ermöglicht, aufgefundene
  • Fahrräder schnell an ihre Eigentümer zurückzugeben. Auch Diebe schrecken nachweislich vor kodierten Rädern zurück. Informieren Sie sich über Kodierungen bei Ihrem Fahrradhändler um die Ecke oder beim Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club ADFC.
  • Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd betreibt für seinen Bereich eine „Fahrraddatenbank“. Hier kann jeder freiwillig seine Fahrraddaten registrieren lassen, damit ein gestohlenes oder sonst abhanden gekommenes Fahrrad nach dem Auffinden leichter zugeordnet werden kann. Ein Formular zur Registrierung finden Sie hier: Fahrradpass für die Registrierung durch die Polizei
  • Lassen Sie Ihr hochwertiges Fahrrad gegen Diebstahl versichern. Die Versicherung von Fahrrädern ist über die Hausratversicherung sowie spezielle Fahrradversicherungen möglich.

Weitere Information rund um das Thema bekommen Sie auch auf den Seiten von ProPK, der Polizeilichen Kriminalprävention des Bundes und der Länder: ProPK - Diebstahl von Zweirädern

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser