Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nach brutalem Überfall am Freitag

Grapsch-Attacke in Rosenheim: So geht es mit den Ermittlungen weiter

  • Julia Volkenand
    VonJulia Volkenand
    schließen

Rosenheim - In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde eine 54-Jährige von einem Unbekannten im Rosenheimer Stadtbereich heftig sexuell bedrängt. Derzeit sucht die Polizei Zeugen für den Vorfall. So geht es mit den Ermittlungen weiter.

In der Nacht von Freitag, den 22. März, auf Samstag kam es in der Rosenheimer Innenstadt zu einem brutalen Übergriff auf eine 54-jährige Frau. Gegen 0.30 Uhr wurde diese in der Nähe der Papinstraße von einem Passanten sexuell genötigt. Ein fremder Mann sprach sie zunächst an, drückte sie kurz darauf gegen eine Wand und berührte sie mehrfach unsittlich. Erst als die Frau die Aufmerksamkeit eines zufällig vorbeikommenden Zeugen erregte, ließ er von ihr ab und flüchtete. 

Am Montag wandte sich das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mit folgender Täterbeschreibung an die Öffentlichkeit: Der Täter wird auf circa 20 Jahre geschätzt, war 175 Zentimeter groß, dunkelhäutig und von hagerer Statur. Er sprach Englisch und trug einen schwarzen Kapuzenanorak und eine dunkle Hose mit auffälligen hellen Flecken. Auch einen braunen Umhängebeutel trug er um den Hals. 

Der Zeuge, den das Opfer auf den Vorfall aufmerksam machte, wird ebenfalls von der Polizei gesucht. Er ist etwa 25 Jahre alt und war Freitag Nacht mit einer schwarzen Wollmütze und einem olivgrünen Parka unterwegs.

Bisher nur wenige Hinweise eingegangen

Die Polizei bittet außerdem die Bevölkerung, alle möglichen Hinweise zum beschriebenen Tatverdächtigen zu melden. Auch eventuelle Wahrnehmungen im Bereich der Papinstraße zur Tatzeit, die den Fall betreffen könnten, sollen der Polizei unter der Telefonnummer 08031/200-0 gemeldet werden.

Auf Nachfrage von rosenheim24.de erklärt Alexander Huber, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, dass bisher nur einige wenige Hinweise zu dem Vorfall beim Präsidium eingegangen seien. Es sei allerdings auch noch sehr früh in den Ermittlungen. Nun müsse man die Hinweise überprüfen und herausarbeiten, ob und wie viele brauchbare Spuren darunter seien. Ob der Zeuge des Überfalls sich bereits gemeldet hat, ist derzeit nicht bekannt. 

jv

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare