Melissa (22) bei Casting-Show dabei

Wird "Baby Gaga" aus Rosenheim "Germany’s next Topmodel"?

+
Melissa (22) aus Rosenheim will Germany's Next Topmodel werden.
  • schließen
  • Isabelle Skubatz
    Isabelle Skubatz
    schließen

Rosenheim - Die 22-jährige Melissa aus Rosenheim will Germany's Next Topmodel 2019 werden. In ihrem Interview mit ProSieben stellt sie sich vor und erklärt, wieso genau sie das Zeug dazu hat, die Casting-Show zu gewinnen. 

In rund einer Woche ist es endlich wieder so weit: Am Donnerstag, den 7. Februar, startet die neue Staffel von Heidis Klums Show "Germany‘s Next Topmodel". Bereits zum 14. Mal sucht das weltbekannte Model wieder nach dem schönsten Mädchen Deutschlands

Und für die diesjährige Staffel wurde ordentlich am Konzept gefeilt. Statt fester Juroren gibt es 2019 wechselnde Gastjuroren, die die angehenden Models coachen und anschließend Heidi Klum bei der Entscheidung, wer ein Foto bekommt und wer nach Hause muss, unterstützen. 

Die ersten 35 Models von Heidis diesjähriger Top 50 wurden bereits bekanntgeben. Darunter ist auch die 22-jährige Melissa aus Rosenheim. Die angehende Studentin, die auch "Baby Gaga" genannt wird, fällt oft mit ihrem außergewöhnlichen und auch extravaganten Look auf. 

In einem Interview gegenüber ProSieben erklärt die Rosenheimerin, dass sie sich ihren Spitznamen "Baby Gaga" selbst gegeben habe. "Ich und Lady Gaga sind im gleichen Vibe, bzw. ich bin in ihrem Vibe". Denn sie entdecke sich oft wieder in dem Popstar. 

Nach Germany‘s Next Topmodel, kurz GNTM, will Melissa Theologie und Philosophie studieren, um so nach Entfaltung streben. Sie bezeichnet sich als spirituellen, kritischen Mensch, möchte so gut wie alles von jeder Kultur wissen, um sich davon ihr eigenes Bild zusammenstellen zu können. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

❤️

Ein Beitrag geteilt von me issa melissa (@melisslana) am

Melissa hat ein großes Tattoo auf ihrem Bauch, das den Schriftzug "Precious" zeigt. Übersetzt bedeutet das "wertvoll". "Hab es mir stechen lassen, um so in der Art unabhängig von Meinungen Anderer zu sein und um mir selber zu sagen: Du bist wertvoll." Und weiter: "Mir war das Ganze lange nicht bewusst und eines Tages wusste ich Bescheid, ich bin sehr glücklich und habs mir stechen lassen". Neben dem auffälligen Tattoo hat die Rosenheimerin auch noch ein Nasenpiercing, das sofort ins Auge sticht. 

"Ich glaube, mein Look ist sehr offensiv, aber man muss da schon hinter die Fassade schauen, weil so offensiv bin ich dann gar nicht. Würde ich noch ein lauter Mensch, zusätzlich zu meinem Look sein, wäre das einfach too much."

Melissa erzählt im Interview auch, dass sie oft in eine Schublade gesteckt werde. Sie kenne es auch nur so, dass Leute von Anfang an skeptisch auf sie reagieren. Aber wenn man sie erst richtig kennenlerne, werden die Leute vom Gegenteil überzeugt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

I yi yi yi yi, give much energy

Ein Beitrag geteilt von me issa melissa (@melisslana) am

Ihren außergewöhnlichen Look kreiere sie schon selber, lässt sich aber gerne von Lady Gagas Vibe und Look inspirieren. Auch Stars wie Amy Winehouse, Lana del Rey und Michael Jackson empfindet Melissa als große Inspirationsquellen, denn diese haben für sie immer Freiheit verkörpert.

Auf die berühmte Frage: "Wieso solltest du Germany's Next Topmodel werden?" antwortet die Rosenheimerin prompt: "Ich werde Germany's Next Topmodel, weil ich voll und ganz ich selbst bin und dann gibt's mich auch nur ein Mal. Ich bin lernfähig und ehrgeizig - ich hab da Lust zu". 

Das Video-Interview mit Melissa:

Wer sich bereits vorab von Melissas Modelqualitäten überzeugen lassen will, kann sich durch die Fotogalerie auf prosieben.de klicken

Lesen Sie auch: 

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT