Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Rechenauerstraße in Rosenheim

Alkoholfahrt verhindert: Traunsteiner übernachtet auf Rückbank

Rosenheim - Die Polizei kontrollierte am Sonntag ein parkendes Auto, indem ein 18-Jähriger saß, der sich gerade auf den Heimweg machen wollte. Die Beamten mussten ihn aus diesem Grund daran hindern:

Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Beamte der Rosenheimer Polizei stellten am Sonntag, den 24. März, in der Rechenauerstraße einen Volvo parkend fest, bei dem die Fahrertür weit offen stand. Als die Beamten dies überprüften wollten, sahen sie auf dem Fahrersitz einen 18-jährigen Traunsteiner sitzen.

Der Mann war gerade dabei, den Zündschlüssel einstecken und wollte dann wohl nach Hause fahren. Dies wäre keine gute Idee gewesen, denn der freiwillige Atemalkoholtest ergab über zwei Promille Alkohol.

Dem Traunsteiner wurde der Autoschlüssel abgenommen, um eine Trunkenheitsfahrt zu verhindern. Da er keine Bekannten oder sonstige Anlaufadressen in Rosenheim hatte, machte es sich der Mann auf der Rücksitzbank gemütlich und nächtigte dort. Am Nachmittag holte er nüchtern seinen Autoschlüssel ab und fuhr mit 0,00 Promille nach Hause.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare