Besoffener Mann mit Messer im Meridian

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Ein 30-Jähriger fuchtelte im Meridian mit einem Messer vor einigen Jugendlichen herum und würgte einen der Heranwachsenden. Vorangegangen war dem Szenario ein Streit.

Am 23. Oktober erreichte die Einsatzzentrale des Polizeipräsidium Oberbayern Süd gegen Mitternacht die Mitteilung, dass ein Fahrgast im Zug nach Bad Aibling ausrastet und andere Gäste mit einem Messer bedroht. Der Zug wurde am Bahnhof in Rosenheim gestoppt. Durch Beamte der Polizeiinspektion in Rosenheim, einem Hundeführer sowie Unterstützungskräfte der Bundespolizei konnte der Mann noch am Bahnsteig festgenommen werden. Das Messer trug der Mann noch immer bei sich. Verletzt wurde keiner der Beteiligten.

Laut Aussagen der Zeugen vor Ort, war es zwischen dem 30-jährigen Mann aus Kolbermoor und drei Heranwachsenden aus dem Landkreis Rosenheim zuvor zu einem verbalen Streit gekommen, in dessen Verlauf sich der 30-Jährige offensichtlich nicht mehr anders zu Helfen wusste, als auf einen der Heranwachsenden los zu gehen, ihn zu würgen und ihm das aufgeklappte Taschenmesser vor den Körper zu halten. Ein weiterer möglicher Grund für das Hantieren mit einem Messer: eine Atemalkoholüberprüfung ergab knapp 2 Promille Atemalkohol bei dem Kolbermoorer.

Weitere Zeugen des Vorfalls werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031/200-2200 zu melden.

Pressemeldung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser