In Regionalbahn: Nase blutig geschlagen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Der Neujahrstag begann für einen alkoholisierten Jugendlichen mit einer Anzeige: Er wird beschuldigt auf einer Zugfahrt einen Fahrgast blutig geschlagen zu haben.

Eine Strafanzeige wegen Körperverletzung hat sich ein Jugendlicher gleich am ersten Tag des neuen Jahres eingehandelt. Er wird beschuldigt, einen anderen Fahrgast im Zug zwischen Salzburg und Rosenheim geschlagen und verletzt zu haben. Die Bundespolizisten fassten den mutmaßlichen Schläger am Rosenheimer Bahnhof.

Am Morgen des Neujahrstages meldet ein junger Mann über Notruf, dass er in einer Regionalbahn durch mehrere Fausthiebe verletzt worden sei. Die verständigte Bundespolizei passte die Ankunft des betreffenden Zuges in Rosenheim ab und nahm einen alkoholisierten 17-Jährigen fest. Offenbar hatte er dem Verletzten die Nase blutig geschlagen.

Spätestens in nüchternem Zustand dürfte dem angetrunkenen Festgenommenen aus dem Landkreis Rosenheim bewusst geworden sein, dass er sich mit seiner Tat keinen gelungenen Neujahrsstart beschert hatte.

Pressemitteilung Bundespolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser