Bundespolizei kann auf Verstärkung hoffen

  • schließen

Rosenheim - Die Bundespolizei in Rosenheim hat gute Aussichten, mehr Personal zu bekommen. Das hat Bundesinnenminister Friedrich durchblicken lassen:

Die heimischen Bundestagsabgeordneten Daniela Ludwig und Stephan Mayer (beide CSU) hatten Innenminister Friedricht in einem Brief um mehr Personal für die Rosenheimer Bundespolizei gebeten. 520 Beamte für einen Grenzabschnitt von 815 Kilometern sei zu wenig. Sie wiesen auch auf die Zahl von 3.000 registrierten Fällen von illegaler Einwanderung hin, die es allein 2011 im Gebiet der Rosenheimer Bundespolizei gab.

Wie das Oberbayerische Volksblatt berichtet, hat Friedrich den Abgeordneten nun ein Antwortschreiben geschickt. Darin heißt es, dass das Präsidium der Bundespolizei bereits prüfe, wie die Bundespolizeiinspektion Rosenheim kurzfristig personell verstärkt werden kann. Damit scheint die Aufstockung der Stellen so gut wie beschlossen zu sein.

Auch der Präsident der Bundespolizei, Dieter Romann, hat die Neuaufteilung der Verfügbaren Stellen mit mehr Personal für Rosenheim bereits befürwortet. Daniela Ludwig geht allerdings nicht davon aus, dass eine Lösung innerhalb der nächsten zwölf Monate umsetzbar ist.

Die Bundespolizeiinspektion Rosenheim ist für ein Gebiet vom Bodensee bis zum Berchtesgadener Land zuständig. Sie gehört zu den größten Inspektionen in ganz Deutschland.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser