Eigener Hörsaal für Walter Schatt

Schatt: "Bildung ist die Wirtschaft von morgen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Hochschulrat verabschiedet Walter Schatt (v.l. 1. Reihe unten): Franz Winterer, Katharina Schnötzinger, Prof. Dr. Doris Schmitt-Landsiedel, Walter Schatt, Prof. Dr. Silke Stanzel, Prof. Dr. Benno Eierle (v.l. 2. Reihe oben): Leon Kränzl, Gerald Rhein, Prof. Dr. Rudolf Hiendl, Thomas Mix, Prof. Dr. Bettina Schiessler, Franz-Xaver Mayer, Alfons Maierthaler, Dr. Wolfgang Friedrich

Rosenheim - Nach 11 Jahren Mitgliedschaft im Hochschulrat der Hochschule Rosenheim wurde der Unternehmer Walter Schatt, der Gründer der Schattdecor AG, als dessen Vorsitzender verabschiedet:

In einem Festakt wurde am vergangenen Donnerstag der größte Hörsaal der Hochschule als Dank und Anerkennung für sein beispielloses Engagement nach Walter Schatt benannt. Als Nachfolger wählten die Mitglieder des Hochschulrats Franz Winterer, Aufsichtsrat der Steinbeis Holding GmbH, in das Amt des Hochschulratsvorsitzenden.

Walter Schatt war seit 28.10.2004 Mitglied des Hochschulrats der Hochschule Rosenheim. Im November 2011 wurde er als dessen Vorsitzender gewählt. Seit 1997 ist der Rosenheimer Unternehmer auch Mitglied des Kuratoriums der Hochschule. Da die maximale Amtszeit als Mitglied des Hochschulrats erreicht wurde, musste Walter Schatt gemäß Satzung nun sein Amt abtreten. „Bildung ist die Wirtschaft von morgen – nach diesem Motto lebt Walter Schatt. Und dem entsprechend war und ist er der Hochschule Rosenheim auf beispiellose Art und Weise zugetan. Dafür sind wir ihm zu tiefstem Dank verpflichtet“, so Prof. Heinrich Köster, Präsident der Hochschule Rosenheim, bei der Verabschiedung Schatts. In einem Festakt würdigte die Hochschule Rosenheim das Engagement des ehemaligen Hochschulratsvorsitzenden und benannte den größten Hörsaal der Hochschule in „Walter-Schatt-Saal“.

Im Rahmen der feierlichen Verabschiedung betonte Gabriele Bauer, Oberbürgermeisterin Rosenheim, ebenfalls die herausragende Bedeutung Schatts für die Hochschule Rosenheim und die Wirtschaftsregion Rosenheim. „In Walter Schatt hat die Hochschule Rosenheim einen Förderer, wie man ihn bisher noch nicht hatte. Vorbilder wie er, sind für eine Hochschule und Stadt existenziell“, so die Rosenheimer Oberbürgermeisterin. Auch als ehemaliger Vorsitzender des Seeoner Kreis e.V. stellte Walter Schatt in den vergangenen Jahren entscheidende Weichen für die Vernetzung von Unternehmen der Planungsregion 18 und der Hochschule Rosenheim. Die Unternehmen unterstützen die Hochschule Rosenheim und setzen sich für einen Dialog mit Wissenschaft und Politik ein, auch um der Region stets den Zugang zu einem ausreichenden Angebot an hochqualifizierten Absolventen zu ermöglichen.

Als Nachfolger Walter Schatts wählte der Hochschulrat der Hochschule Rosenheim einstimmig Franz Winterer als Vorsitzenden. Der neue Amtsinhaber bedankte sich für das Vertrauen der Ratsmitglieder und würdigte die langjährige Tätigkeit seines Vorgängers. Bereits im Frühjahr dieses Jahres übernahm Winterer ebenfalls von Schatt den Vorsitz im Seeoner Kreis e.V.

 

Pressemitteilung Hochschule Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser