Herrchen zieht Waffe!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rosenheim - Er wollte seinen kleineren Hund vor einem größeren schützen - und tat dies auf eine äußerst fragwürdige Art: Der 62-jährige Raublinger zog eine Waffe und gab einen Schuss ab!

Am Sonntagmittag, gegen 13 Uhr, trafen auf dem Inndamm auf Höhe vom Happinger See zwei Hunde mit ihren jeweiligen Herrchen aufeinander. Im Gegensatz zu den Vierbeinern, die sich zwar in Größe und Rasse unterschieden, ansonsten aber gut miteinander auskamen, war dies bei den Zweibeinern nicht der Fall.

Einer der beiden Hundehalter, ein 62-Jähriger aus Raubling, zog aus Angst um seinen kleineren Hund plötzlich eine Waffe und feuerte damit in Richtung der beiden Hunde. Anschließend nahm er seinen Hund und entfernte sich.

Mehrere Streifenbesatzungen fuhren daraufhin zum Einsatzort, eine Streife traf kurz darauf auf den Schützen samt Hund. Wie sich herausstellte, handelte es sich - wie bereits vermutet - um eine Schreckschusswaffe, für die er auch eine Erlaubnis besitzt.

Die Waffe wurde von den Beamten trotzdem sichergestellt. Den Raublinger erwarten nun mehrere Ordnungswidrigkeitenanzeigen, zudem wird das Landratsamt Rosenheim über den Vorfall informiert.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser