Horror-Tat in Rosenheimer Innenstadt

21-Jährige auf Heimweg von Herbstfest vergewaltigt

  • schließen

Rosenheim - In den Morgenstunden des Sonntag wurde eine 21-Jährige nach dem Besuch des Herbstfestes vergewaltigt.

Wie die Polizei am Sonntag bekannt gab, wurde eine 21-Jährige in denfrühen Morgenstunden des Sonntags, den 8. September, nach dem Besuch des Herbstfestes vergewaltigt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun und bittet die Bevölkerung um Hilfe. 

Die junge Frau befand sich gegen 2.30 Uhr alleine auf dem Heimweg vom Rosenheimer Herbstfest. Sie überquerte die Innenstadt und lief gerade durch den Riedergarten, als sie von einem bisher unbekannten Mann angegriffen und zu Boden gebracht wurde. Er vergewaltigte die 21-Jährige an Ort und Stelle und ließ sie anschließend zurück, um sich in unbekannter Richtung zu entfernen. 

Die Frau ging daraufhin geschockt und ziellos durch die Innenstadt und setzte sich schließlich am Max-Josephs-Platz auf eine Parkbank, wo ein Passant auf sie aufmerksam wurde. Er brachte sie sofort zur Polizei. 

Die Frau beschreibt den Täter wie folgt: 

  • etwa 25 - 30 Jahre alt
  • circa 165 - 170 cm groß
  • südländische Erscheinung mit braunem Teint
  • mittellange, glatte und dunkle Haare, Dreitagebart oder Stoppelbart. 

Der Täter trug helle Schuhe, eine Bluejeans und ein dunkles T-Shirt, sowie eine  signalrote Jacke mit einem Reißverschluss an der Vorderseite, der zur Tatzeit aufstand. Die Kriminalpolizei bittet die Bevölkerung um Hinweise zu der schrecklichen Tat. 

Besonders folgende Fragen müssen beantwortet werden:

  • Wer hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 2.30 Uhr und 5.30 Uhr in der Rosenheimer Innenstadt, insbesondere im Riedergarten und dem dortigen Umfeld, verdächtige Wahrnehmungen hinsichtlich der geschilderten Tat gemacht? 
  • Wer kann aufgrund der geschilderten Personenbeschreibung Hinweise zum Täter machen? 
  • Die Frau war zur Tatzeit mit einem grünen, geblümten Dirndlkleid und schwarzer Jacke bekleidet, sie ist blond gefärbt. Wer hat sie möglicherweise vor oder nach der Tat im Riedergarten beziehungsweise auf dem Weg durch die Rosenheimer Innenstadt gesehen und kann hierzu Hinweise machen?

Zeugen, welche Hinweise zu diesen Fragen beziehungsweise allgemeine Informationen zur Tat abgeben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 08031/2000 bei der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd/jv

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT