Verbotene Waffen bei Unternehmer gefunden!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim - Die Beamten des Hauptzollamtes vermuteten bei einem Betrieb im Landkreis Schwarzarbeiter. Bei zwei Kontrollen fanden sie keine Schwarzarbeiter, dafür aber illegale Waffen:

Weil der Verdacht besteht, dass bei einem holzverarbeitenden Betrieb im Landkreis Rosenheim schwarz gearbeitet wird, durchsuchten Zöllner der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Rosenheim im April diesen Jahres die Wohn- und Geschäftsräume des Anwesens. Damals fanden sie zwar keine Beweismittel, dafür aber über 1000 Schuss Schrotmunition und mehrere Schlagfallen.

Jetzt durchsuchten sie die Zweitwohnung des Unternehmers. Neben der Sicherstellung von Geschäftsunterlagen fanden die Beamten erneut verbotene Waffen - zwei Wurfsterne und zwei Butterflymesser, zudem noch eine zerlegte Schrotflinte sowie Schrot- und Gewehrmunition. Ob der Unternehmer Arbeiter tatsächlich schwarz beschäftigt hat, steht erst nach Abschluss der Ermittlungen fest. Die illegalen Waffen und die Munition wurden jedenfalls beschlagnahmt und der Polizei übergeben.

Pressemeldung Hauptzollamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser