Sommerfestival Rosenheim

Ein Bürgermeista, viele Gemeinderäte und Moop Mama

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Rosenheim – Ein Bürgermeista mit Gemeinderäten beim Sommerfestival Rosenheim? Wer dahinter eine Polit-Veranstaltung vermutet, liegt gänzlich falsch:

Vielmehr handelt es sich um Roland Burger und seine Band „Bürgermeista & die Gemeinderäte“. Statt Wahlversprechen und Politfloskeln gibt es auf der Bühne im Mangfallpark am 16. Juli bayerischen Reggae mit Zungenbrechern wie „Heid is da ois is ma Wurst Dog.“ Dieser bekannte Sommerhit der Band und die anderen Gute-Laune-Songs versetzen die Besucher bei der Open-Air-Veranstaltung im Handumdrehen in einen Biergarten. Da heißt es dann: kühles Getränk genießen, sich auf der Wiese wohlfühlen und der Musik der Bürgermeista lauschen. Seit 2009 haben die Bürgermeista und Gemeinderäte ihre feste Fangemeinde in Bayern, im Juni 2010 kam das Debut-Album „Gewählt!“ auf den Markt.

Inzwischen sind Bürgermeista & die Gemeinderäte aus der süddeutschen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken. Ein Umstand, den die neunköpfige Besetzung zahlreichen Club- und Festival-Auftritten verdankt. Und ihrem Auftritt als Vorgruppe der britischen Reggae-Großmeister UB40. Der Auftritt der Münchner Fun-Reggae-Truppe unter dem Motto „Locka Macha“ am 16. Juli beginnt um 18 Uhr.

Zwei Stunden drauf laden sieben Bläser, zwei Schlagzeuger und ein Sänger zum Mittanzen ein: „Moop Mama“ präsentieren auf der Bühne im Mangfallpark ab 20 Uhr eine neuartige Mischung aus Brass, HipHop und deutschem Rap. Mit ihrem mitreißenden Beat sorgen Moop Mama dafür, dass das gemütliche Zuschauen schnell zu Ende ist. Mittanzen und sich bewegen heißt das Motto! Ihr Versprechen: es wird brachial laut, heimlich leise, und es gibt keine elektrischen Instrumente. Ihr Sänger Keno begeistert mit seinen engagierten Polittexten ebenso wie mit kleinen Texten über zwischenmenschliche Beziehungen.

Die Besucher des Konzerts können sich auf alle Songs des brandneuen „Roten Albums“ freuen. Das Tagesticket für beide Konzerte kostet 23 Euro, ermäßigt 18,50 Euro. Wer alle Konzerte beim Sommerfestival Rosenheim erleben will, sollte sich den Festivalpass kaufen. Er kostet 95 Euro und beinhaltet den Eintritt für alle Konzerte. Das Beste: er ist übertragbar! Aber Achtung – den Festivalpass gibt es nur mehr bis zum 30. Juni.

Den Festivalpass gibt es bei der Sparkasse Rosenheim Bad Aibling und in den Geschäftsstellen des OVB und seiner Heimatzeitungen. Die Einzeltickets gibt es im Internet unter www.muenchenticket.de oder unter www.eventim.de. Natürlich kann man sie auch an allen Vorverkaufsstellen erwerben, die die beiden Systeme haben. In Rosenheim gibt es die Tickets im KU’KO und beim Kroiss Ticket Center Informationen zum Sommerfestival Rosenheim 2014 gibt es auch im Internet unter www.rosenheim-sommerfestival.de.

Pressemeldung Stadt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser