Abend in Rosenheim endet mit zahlreichen Anzeigen

Betrunkene baut Unfall mit vier Verletzten - und ist absolut unbelehrbar

  • schließen

Rosenheim - Am Sonntagabend, 15. September, übersah eine 34-jährige Rosenheimerin mit ihrem BMW eine rote Ampel an der Happinger Kreuzung. Dies hatte erhebliche Folgen für Mensch und Tier. Die Verursacherin war auch noch völlig uneinsichtig.

Die Frau fuhr dort auf den vor ihr fahrenden Jeep eines 43-Jährigen aus Neubeuern auf, der dort gerade angehalten hatte. Durch den heftigen Aufprall, der sich nach Angaben der Rosenheimer Polizei gegen 20 Uhr ereignete, wurden der Fahrer sowie seine 41-jährige Beifahrerin und die auf der Rücksitzbank sitzenden 12 und 9 Jahre alten Kinder leicht verletzt. Die Kinder kamen vorsorglich zur weiteren Abklärung mit dem Rettungswagen ins Klinikum Rosenheim.

Der BMW wurde im Frontbereich komplett zerstört. Zudem lösten beide Airbags aus. Die beiden Insassen kamen jedoch mit dem Schrecken davon. Der Jeep wurde am Heck erheblich beschädigt. Ersten Schätzungen zufolge beträgt der Sachschaden rund 20.000 Euro. Die Feuerwehr musste an der Unfallstelle auslaufendes Öl binden. Der BMW wurde abgeschleppt.

Im Auto der Verursacherin saß auch deren Hund, der nach dem Zusammenstoß offenbar so stark geschockt war, dass er weglief. Ob er bis dato wieder eingefangen werden konnte, war am Montagmorgen noch unklar.

Verursacherin erheblich betrunken

Dem Grund für den Unfall kam die Polizei anschließend rasch auf die Spur. Bei der Verursacherin wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Ein entsprechender Alkoholtest zeigte 1,7 Promille an. Die 34-Jährige musste die Beamten auf die Dienststelle begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Zudem bekam die Frau mehrere anzeigen, unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehr und fahrlässiger Körperverletzung.

Doch die Frau scheint absolut unbelehrbar zu sein. Denn nur rund drei Stunden spätersetzte sie sich laut Polizei auf einen Roller und fuhr damit durch das Stadtgebiet. Dabei geriet sie in der Kufsteiner Straße in eine Verkehrskontrolle der Polizei. Die Beamten erkannten die Frau natürlich gleich wieder. Ein weiterer Alkoholtest ergab immer noch 1,4 Promille. Das Prozedere blieb dasselbe: Die Dame "durfte" wieder zur Wache, musste erneut zur Blutentnahme und kassierte eine weitere Anzeige. Aufgrund ihrer immer noch starken Alkoholisierung wurde sie anschließend in Gewahrsam genommen.

Das Fazit der Polizei: Vermutlich wird dieser Abend ein sehr teurer für die Dame werden...

Polizei Rosenheim/mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild/Montage)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT