Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In der Kufsteiner Straße

Barfuß-Frau (31) dreht durch – und geht auf Kinder (5 und 17) und Rosenheimer Polizisten los

Am Mittwoch (13. April) wurde die Rosenheimer Polizei gegen 19.30 Uhr aufgrund eines ganz speziellen Vorfalls verständigt.

Rosenheim – Im Bereich einer Tankstelle in der Kufsteiner Straße sei eine Frau, die keine Schuhe trug und auch noch auf Kinder losgegangen sei. Als die Rosenheimer Polizei an der genannten Örtlichkeit eintraf, konnten sie die Frau zunächst nicht mehr antreffen. Vor Ort stellte sich dann heraus, dass die bis dahin noch Unbekannte sowohl auf ein 5-jähriges Mädchen aus dem Landkreis Miesbach als auch auf eine 17-Jährige aus dem Kreis Traunstein losgegangen sei. Erst habe sie beide Mädchen beleidigt, danach auf den Kopf geschlagen und im weiteren Verlauf gar absichtlich zu Boden geschubst.

Nach dem Vorfall machte sich die Frau allerdings vom Staub. Nach einer kurzen Fahndung konnte die Täterin, eine 31-Jährige aus Aschau im Nahbereich angetroffen werden. Sie zeigte sich aber weiterhin aggressiv und gewaltbereit. Aus diesem Grund musste sie von den Polizeikräften in Gewahrsam genommen werden. Während dieser Maßnahmen ging sie nun auch auf die Einsatzkräfte los und versuchte die Beamten mit Händen und Füßen zu schlagen beziehungsweise zu treten.

Sie war in keinster Art und Weise zu beruhigen und setzte noch einen darauf. Nachdem sie zunächst einem Beamten die FFP-Maske heruntergerissen hatte, versetzte sie ihm auch noch einen Faustschlag ins Gesicht beziehungsweise Oberkörperbereich. Die Randaliererin musste aufgrund ihres gezeigten Verhaltens in eine Zelle der Rosenheimer Polizei verbracht werden, auch um weitere Gewaltausbrüche zu verhindern.

Die Beamten sowie die beiden Mädchen wurden leicht verletzt, eine sofortige medizinische Behandlung war nicht erforderlich. Der Tathergang wurde in weiten Teilen durch die eingesetzte Bodycam der Einsatzkräfte aufgenommen und dokumentiert. Ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung beziehungsweise eines tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte wurde gegen die 31-Jährige eingeleitet.

mck/Polizei Rosenheim

Rubriklistenbild: © Philipp Schulze/dpa/Archivbild

Kommentare