Umfangreiche Ermittlungen in Rosenheim

Asylbewerber handelt eifrig mit Drogen - Festnahme!

  • schließen

Rosenheim - Seit Monaten ermittelten die Drogenfahnder der Kripo Rosenheim gegen einen mutmaßlichen Rauschgifthändler. Am 2. August schlugen die Ermittler zu, nachdem sich die Anhaltspunkte auf größere Drogengeschäfte bei dem Nigerianer verdichtet hatten.

Wie die Polizei in Rosenheim nun mitteilte, konnte ein 27-jähriger nigerianischer Staatsangehöriger, der als Asylbewerber in Rosenheim wohnt, mit 1.150 Gramm Marihuana festgenommen werden, das für den Verkauf bestimmt war. Der Tatverdächtige wurde festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Ermittlungsrichter gegen ihn einen Haftbefehl wegen des Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. 

Bei der Durchsuchung in dem Asylbewerberheim des Festgenommenen fanden die Kripobeamten in einem gemeinschaftlich genutzten Raum in einem Versteck einen Rucksack mit etlichen abgepackten Marihuana-Tütchen, insgesamt 360 Gramm. Wem diese Drogen gehören, müssen die Ermittler jetzt klären.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd/mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser