Verdächtiger ist jetzt in Untersuchungshaft

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen
  • Robert Märländer
    schließen

Rosenheim - Nachdem in der Nacht auf Sonntag ein Bad Aiblinger (21) nach einem Faustschlag verstorben ist, hat die Polizei nun einen Tatverdächtigen festgenommen.

UPDATE 15 Uhr:

Der Tatverdächtige ist am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt worden. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd mitgeteilt hat, ist gegen den Verdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Er ist für die Untersuchungshaft in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert worden.

UPDATE 11.20 Uhr:

In der Nacht zum Sonntag, 08.09.2013, ist ein junger Mann nach einem Angriff durch einen zunächst Unbekannten ums Leben gekommen. Die Kripo Rosenheim hatte sofort mit einer Arbeitsgruppe die Ermittlungen übernommen. Noch am Sonntagabend konnte ein 25-jähriger Tatverdächtiger festgenommen werden.

Wie bereits berichtet, hatte sich das 21-jährige Opfer vor einem Lokal in der Rosenheimer Innenstadt befunden und war dort von dem zunächst unbekannten Mann angegriffen und niedergeschlagen worden. Trotz sofortiger Intensivbehandlung erlag der junge Mann wenige Stunden später seinen Verletzungen.

Die ersten Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen waren unmittelbar nach Bekanntwerden durch den Kriminaldauerdienst der Kripo Rosenheim eingeleitet worden. Wenig später übernahm das zuständige Fachkommissariat mit der eigens eingerichteten Arbeitsgruppe die weiteren Ermittlungen und stand dazu in ständigem Kontakt mit der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim.

Festnahme am Sonntagabend

Die Beamten der Arbeitsgruppe führten umfangreiche Ermittlungen durch. Dabei legten sie ihren Focus besonders auf das Rosenheimer Nachtleben und sammelten bei den Nachforschungen der im Umfeld des Tatortes ansässigen Gaststätten und Bars über den Tag hinweg viele Informationen. Letztendlich gelang es den Beamten die Identität des mutmaßlichen Angreifers zu klären. Bei diesem handelt es sich um einen 25-jährigen Mann, mit Wohnsitz in Rosenheim. Der Tatverdächtige konnte am Sonntagabend, nach einer Observation mit zivilen Polizeikräften, in Rosenheim festgenommen werden. Nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen gilt der 25-Jährige als dringend tatverdächtig.

Zahlreiche Zeugenhinweise

Mittlerweile konnten weitere Details zum Ablauf des Tatabends durch die Rosenheimer Kripo-Beamten ermittelt werden. Hilfreich waren hier laut Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Andreas Guske, vor allem auch ein gutes Dutzend Zeugenhinweise. Ein sehr wichtiger Zeuge habe sich aufgrund des Fahndungsaufrufs bei rosenheim24.de gemeldet, so Guske.

So hatte sich das Opfer zunächst mit Bekannten auf dem Herbstfest befunden und war anschließend (Wiesnschluss 23.30 Uhr) in die Rosenheimer Innenstadt gegangen. Zur Tatzeit, gegen 3.00 Uhr, stand der junge Mann zusammen mit einem Bekannten vor dem Eingang einer Diskothek und rauchte.

Nach den nun vorliegenden Erkenntnissen scheint es so, dass der Täter ohne einen vorhergehenden Streit und aus heiterem Himmel auf sein Opfer massiv eingeschlagen hat. Schwer getroffen stürzte der junge Mann zu Boden und schlug mit dem Kopf auf. Wenig später verstarb er im Krankenhaus. Eine Obduktion hat ergeben, dass schwerste Schädelverletzungen todesursächlich gewesen sind.

Tatverdächtiger schweigt

Der 25-jährige Tatverdächtige, der ersten Erkenntnissen nach zur Tatzeit nicht alkoholisiert gewesen sein soll, hat bisher keine Angaben zur Sache gemacht. Das Motiv ist somit noch völlig unklar. Ermittelt werden konnte, dass er sich während dem Angriff in Begleitung zweier Männer befand, die jedoch offenbar nicht unmittelbar an der Tat beteiligt waren.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein, Zweigstelle Rosenheim, wird der 25-Jährige noch am Montag einem Haftrichter vorgeführt.

Der Tatort in Rosenheim

Heaven: 21-Jähriger stirbt nach Faustschlag

Meldung vom Morgen

Auf Anfrage von rosenheim24.de bestätigte der Pressesprecher des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd, Andreas Guske, dass der Verstorbene noch am Sonntag ein erstes Mal obduziert wurde. Der Kripo würden somit erste Ergebnisse vorliegen. Aus ermittlungstaktischen Gründen wolle die Kripo mit den neuen Erkenntnissen aber noch nicht an die Öffentlichkeit gehen, so Guske. Erste Ermittlungsergebnisse soll es aber am Montagnachmittag geben.

Wie berichtet, ist ein 21-jähriger Bad Aiblinger in der Nacht auf Sonntag nach einem Herbstfest-Besuch vor dem Lokal "Heaven" von einem Unbekannten niedergeschlagen worden. Der junge Mann verstarb wenige Stunden später im Krankenhaus. Der Täter sowie sein Begleiter werden seitdem von der Polizei gesucht (Hier finden Sie eine Täterbeschreibung). Die Polizei bittet weiter um Zeugenhinweise, die von der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/200-0 oder jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen werden.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser