Streit geht weiter

+
Diese Flieger über Salzburg und Freilassing sorgen immer wieder für Lärmdiskussionen.

Salzburg/Freilassing - Anrainer wollen den Ausbau des Salzburger Flughafens verhindern.

Im Februar schien alles entschieden. Der Aufsichtsratsvorsitzende der Salzburger Flughafen GmbH, Otmar Raus, versprach öffentlich, dass der Flughafen den Bescheid des Umweltsenats akzeptiere. Demnach müsse für den Ausbau des Flughafens eine Umweltverträglichkeitsprüfung abgewartet werden.

Im Süden des Flughafen-Areals soll eine Gerätehalle gebaut werden und ein Abfertigungsgebäude, sowie zusätzliche Parkplätze entstehen.

Jetzt kam der Salzburger Anrainer-Sprecherin, Astrid Rössler, zu Ohren, dass der Flughafen gegen die Umweltverträglichkeitsprüfung eine 50-seitige Beschwerde beim Verwaltungsgerichtshof eingereicht hat. Wie sie in einer Pressemitteilung verkündete, sei diese Vorgehensweise für die Anrainer „ein völlig inakzeptabler Wortbruch“. Auch der Vorsitzende des Schutzverbandes Rupertiwinkl, Horst Clausen, stimmt Rössler zu. „Die Vorgangsweise passt genau in das Muster, das wir seit Jahrzehnten sehen“, sagte er dem Freilassinger Anzeiger.

Deshalb ist heute bei einem Anrainer-Gespräch am Salzburger Flughafen eine heftige Diskussion zu erwarten.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser