Feuerwehr im Dauereinsatz

+
Symbolfoto

Altötting - Viel zu tun hatte die Feuerwehr am Freitag, 22. Mai.

Am Freitagvormittag wurde die Feuerwehr zu einer Wohnung im Süden Altöttings beordert. Die Wohnungsinhaberin hatte eine Herdplatte eingeschaltet, ein Plastiktablett darauf stehen lassen und war aus der Wohnung gegangen.

Aufmerksame Nachbarn schlugen Alarm, so dass die Feuerwehr rechtzeitig vor Ort war, den Ofen ausschalten und einen Brand verhindern konnte.

Am Nachmittag kurz vor 15 Uhr wurde der Polizei erneut starke Rauchentwicklung in der Herrenmühlstraße bei den Brauereigebäuden gemeldet, worauf erneut die Feuerwehr alarmiert wurde. Wie die Polizei mitteilte, hatten Mitarbeiter Holz-Bierfässer nach herkömmlicher Art „ausgepechtet“, wobei Pech erhitzt werden musste. Dies hatte den Rauch verursacht.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser