TV-Kochshow "Game of Chefs" bei VOX

Vroni im Veggie-Wettkampf: Fluch oder Segen?

+
Kann Veronika "Vroni" Lutz (M.) aus Riedering auch im vegetarischen Wettkampf bei "Game of Chefs" überzeugen?
  • schließen

Riedering - Veronika Lutz muss nach dem erfolgreichen Fleisch-Wettkampf nun im vegetarischen Bereich glänzen - unter erschwerten Bedinungen. In der Küche bricht Panik aus.

Nach dem Fleisch ist vor dem Gemüse: Veronika "Vroni" Lutz hat vergangene Woche erstmals einen Sieg in einem Wettkampf mit ihrem Team "Rot" in der TV-Kochshow "Game of Chefs" bei VOX feiern dürfen. Das Thema Fleisch griff die Truppe von Sternekoch Holger Bodendorf (1 Stern) sensationell auf und erreiche so direkt die nächste Runde.

Lesen Sie auch:

- Trotz Tempo-Tadel: Vroni bleibt im Titel-Rennen

- Tränen nach Triumph: "Vroni ist Titelkandidat"

- Vroni muss zittern: "Der Knaller war's nicht"

- Game of Chefs: Vroni kocht Profis an die Wand

- Vroni im rosenheim24.de-Interview: "Mir reinpfuschen geht gar nicht!"

- "Extrem gut": Riederingerin rockt "Game of Chefs"

- Bilder: Vroni bei "Game of Chefs"

Dort wartet am Dienstagabend ein Kontrastprogramm zur Vorwoche. Statt Rind oder Schwein stehen nun Gemüse und Tofu auf dem Speiseplan. Die Herausforderung des vierten Wettkampfs besteht für die Kandidaten nicht nur darin, ein vegetarisches Gericht zu zaubern, sondern auch darin, die richtigen Zutaten zu finden.

Gleich zu Beginn gilt es für die Teams von Bodendorf, Christian Lohse (2 Sterne) und Christian Jürgens (3 Sterne) einen Warenkorb mit vegetarischen Zutaten zusammenzustellen. Wenn sich die Türe des begehbaen Kühlschranks schließen, geht nichts mehr.

Doch damit nicht genug. Was die Kochtalente nämlich nicht wissen: Der Veggie-Wettkampf findet unter erschwerten Bedingungen statt. Sind die Warenkörbe zusammengestellt, müssen die Teams diese anschließend untereinander tauschen. Es wird also kein Team mit seinen ursprünglich geplanten Zutaten beim Wettkampf kochen, sondern mit denen der Konkurrenz!

Teams müssen sich neu orientieren

Damit war die ganze Vorbereitung umsonst, Panik und Hektik bricht in der Küche aus. In 60 Minuten muss nun spontan ein anderes vegetarisches Gericht zubereitet werden. Überzeugen müssen Vroni und Co. ausgerechnet eine 14-köpfige Jury, die aus Metzgern und Metzgerinnen besteht.

Aus einem Überangebot an Gemüse müssen die Kandidaten einen Warenkorb für ihr vegetarisches Gericht zusammenstellen (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Erneut gilt: Das Team, das die Jury überzeugt, erreicht direkt die nächste Runde. Womöglich kommt Vroni ihrem Traum von 100.000 Euro Siegprämie noch näher. Sollte sie jedoch in das Einzelkochen müssen, erhält die 31 Jahre alte Dreifach-Mama die Aufgabe, in einer Stunde ein vegetarisches Gericht mit Tofu zuzubereiten.

Die Jury besteht nun wieder aus den drei Sterneköchen, die für jedes Gericht jeweils drei "Messer" verteilen dürfen. Die Verkostung findet wie gewohnt blind statt.

Am Dienstagabend gibt es Vronis vegetarische Kochkünste online bei VOX NOW oder in der Nacht auf Montag um 0.05 Uhr zu sehen.

Bilder von Vroni bei "Game of Chefs":

Veronika Lutz aus Riedering bei "Game of Chefs"

hy

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser