"Extrem gut": Riederingerin rockt "Game of Chefs"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Riederingerin Veronika Lutz hat gut lachen: Sie überzeugte zum Auftakt der neuen Koch-Show "Game of Chefs" auf VOX.
  • schließen

Riedering - Veronika Lutz hat zum Auftakt der neuen Koch-Show auf VOX die Juroren schwer beeindruckt. Dabei ist sie ein hohes Risiko eingegangen. Das große Geld rückt näher.

Gesucht wird das größte Kochtalent Deutschlands - und eine Riederingerin ist mit von der Partie. Die 31 Jahre alte Veronika Lutz kämpft dabei um 100.000 Euro und damit um eine effektive Starthilfe in eine Karriere als Küchenchef.

Am Dienstag startete die neue Kochsendung "Game of Chefs" bei VOX. Moderiert wird die Sendung von Silvia Schneider, Lebensgefährtin von Volks Rock'n'Roller Andreas Gabalier.

Drei Sterneköche: Die Juroren Christian Lohse (l.), Christian Jürgens (M.) und Holger Bodendorf (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Die drei renommierten Chefköche Christian Lohse (2 Sterne), Christian Jürgens (3 Sterne) und Holger Bodendorf (1 Stern) sortieren zunächst in kulinarischen Castings rigoros aus. Nur die Teilnehmer, die mit dem Geschmack ihres zubereiteten Essens überzeugen können, kommen eine Runde weiter. Denn: Sehen können die Juroren die Hobby- oder Profiköche nicht. Einzig anhand der Gerichte entscheiden die Sterneköche, wer ein großes Kochtalent mit sich bringt und vergeben für das Essen symbolisch ein "Messer". Wer zwei davon erhält, springt in die nächste Runde.

Vroni kocht ein Rehrücken-Menü

Die Riederingerin Vroni, die irgendwann einmal ein Café mit Mittagessen eröffnen möchte, versuchte sich an einem gebratenen Rehrücken-Menü. Sehr mutig von der Dreifach-Mutter. Schließlich kochte die Medizinisch-technische Assistentin den Rehrücken in einer Art, wie sie ihn noch nie zuvor probiert hatte.

"Ich mache einen Rehrücken mit Topinambur-Püree, Rosenkohl und einer Hagebutten-Sauce. Ich mag ganz gerne Reh. Ich finde es mal etwas anderes, als das Standard-Rind. Ich habe es in der Kombination aber noch nie gekocht", so die Riederingerin. Ob sie sich da mal nicht verzockt?

Das Rehrücken-Menü von Veronika Lutz aus Riedering (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Eine Stunde hatte sie Zeit, ihr risikoreiches Menü zu zaubern. Beim Topinambur-Püree gibt es dann schon die ersten Probleme. "Das dürfte ein bisschen mehr püriert sein", urteilte Vroni, ließ sich aber nicht von ihrem Weg abbringen. "Ich bin nicht der Typ, der wahnsinnige Prüfungsangst hat. Vielleicht ist das meine Art mit Stress umzugehen, dass ich locker bin und viel rede", scherzte sie.

13 Minuten vor dem Ende war bei Vroni immer noch keine Panik ausgebrochen. "Des basst scho", blieb sie locker. Dann waren es noch knapp vier Minuten. "Ich bin im Moment sehr zufrieden, wenn ich alles pünktlich auf den Teller bringe", so Vroni. "Ich hoffe, dass die Juroren denken, dass das ein Profi gekocht hat. Ich glaube, dass ich beim Kochen relativ leicht unterschätzt werde." Selbstvertrauen kann man der Riederingerin nicht absprechen.

Die Jury ist begeistert

"Game of Chefs"-Moderatorin Silvia Schneider (zum Vergrößern auf das Bild klicken)

Nun war die Zeit um, das Essen pünktlich auf den Tellern und die Chefköche warteten gespannt auf das Essen. Kann Vroni die drei Juroren tatsächlich überzeugen? Auf einem Monitor konnte sie das Urteil des Dreiergespanns mitverfolgen.

Beim Heben der Teller-Deckel machten die ersten Reaktionen Hoffnung auf mehr. "Mmmmh, ohhh, ahhhh", gaben Christian Lohse, Christian Jürgens und Holger Bodendorf von sich. In aller Ruhe wurde von den Tellern probiert. Dann das mit Spannung erwartete Urteil: "Ein beeindruckender Teller", "Extrem gut", "Das Püree ist ziemlich geil" waren nur einige der Lobhudeleien.

Die Chefköche gingen sogar noch weiter. Sie hielten Vroni sogar für einen Sternekoch. Die 31-Jährige bekam das Grinsen nicht mehr aus ihrem Gesicht. Für die Juroren stand fest: Ein klares "Messer"-Gericht! Sie schickten Vroni mit drei "Messern" prompt in die nächste Runde. Für die Riederingerin, die mittlerweile sogar eine Fanpage bei Facebook besitzt, rücken damit die 100.000 Euro Siegprämie näher.

Bilder von Vronis Auftritt bei "Game of Chefs"

Veronika Lutz aus Riedering bei "Game of Chefs"

hy/redro24

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser