Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hochbett über der Dusche

Alternative Lebensform: Darum wohnt dieser Rentner jetzt im Badezimmer

Eine besonders alternative Lebensform hat ein Rentner aus dem Landkreis Aichach-Friedberg für sich gewählt. Der 78-Jährige wohnt jetzt in seinem Badezimmer.

Aichach-Friedberg - Ein Rentner aus Schwaben hat dem Energieverschleiß den Kampf angesagt. Um Ressourcen zu sparen, ist der 78-jährige Adolf Herzog für den Winter in sein Badezimmer gezogen, wo ihn eine kleine Elektroheizung wärmt. Den Rest des Hauses hat der Mann vorerst zur „No-Go-Area“ erklärt. Dort stehen die Heizkörper während der kalten Jahreszeit still.

Es sind nicht nur finanzielle Erwägungen, die den Rentner zu diesem ungewöhnlichen Schritt veranlasst haben. „Wenn ich alles heizen wollte, würde ich auch die Umwelt entsprechend belasten, durch die Heizung, die ja letztlich das Klima beeinflusst“, wird der 78-Jährige vom Bayerischen Rundfunk zitiert. Zuvor hatte augsburg.tv über ihn berichtet.

Hochbett über der Dusche

Vor vier Jahren beschloss der Mann aus dem Landkreis Aichach, sein Badezimmer zum Wohnraum umzufunktionieren. „Da habe ich mir überlegt, du kannst ja einiges so gestalten, dass du viele Dinge in einem Raum erledigst“, so die Überlegung des Tüftlers.

Direkt über der Dusche hat er ein Hochbett eingebaut. Nun krabbelt der 78-Jährige über eine steile Holztreppe in sein Gemach, wenn er abends müde wird. Unter dem Hochbett stehen ein Schreibtisch und ein Regal mit Ordnern, sollten im Winter einmal Büroarbeiten anstehen.

Bald nutzt er wieder das ganze Haus

Die alternative Lebensform des Rentners macht sich auch in seinem Geldbeutel bemerkbar. Regelmäßig steigt er in seinen eiskalten Keller hinab und kontrolliert den Energieverbrauch. Mittlerweile hat sich dieser halbiert.

Wenn im Frühling die warmen Sonnenstrahlen zurückkehren, will der 78-Jährige auch den Rest seines Hauses wieder für sich entdecken. Bis dahin wärmt er sich an der Elektroheizung in seinem Multifunktionsraum. 

Eine ebenfalls sehr alternative Lebensform hat eine Berlinerin für sich gewählt. Die junge Aussteigerin ernährt sich seit einigen Jahren nur noch von veganer Rohkost.

lks

Rubriklistenbild: © Screenshot augsburg.tv

Kommentare