Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Nach Rückzug von Ex-Kanzler Kurz

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

Polit-Beben in Österreich hält an: Kanzler Schallenberg tritt zurück sobald Nachfolger feststeht

23 weitere Menschen verletzt

Drei Frauen und ein Baby sterben bei Feuer-Tragödie in Niederbayern

Vier Tote bei Brand in Mehrfamilienhaus
+
Feuerwehrleute stehen vor einem Haus in Reisbach im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau. Drei Frauen und ein frühgeborenes Baby sind hier bei einem Brand ums Leben gekommen.

Ein tragisches Unglück ereignete sich am Freitagabend (22. Oktober) in Niederbayern. Drei Frauen und ein Baby starben bei einem Wohnhausbrand im Landkreis Dingolfing-Landau, 23 weitere Personen sollen verletzt worden sein.

Reisbach (Landkreis Dingolfing-Landau) – Drei Frauen und ein frühgeborenes Baby sind bei einem Brand im niederbayerischen Landkreis Dingolfing-Landau ums Leben gekommen. Nach ersten Erkenntnissen seien weitere 23 Menschen verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher vor Ort am Samstagmorgen (23. Oktober). Drei der Verletzten mussten in umliegende Klinken gebracht werden. Für die 78, 55 und 20 Jahre alten Frauen und das Baby kam jede Hilfe zu spät.  

Großaufgebot an Einsatzkräften vor Ort

Wie es zu dem Brand in dem Mehrfamilienhaus in der Ortsmitte von Reisbach kam, war am Samstagmorgen noch völlig unklar. Das Feuer breitete sich in der Nacht in dem Haus aus. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften von Feuerwehr, Rettungskräften und der Polizei war vor Ort. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz.

Die Löscharbeiten seien noch nicht abgeschlossen. „Ziegel fallen noch vom Dach“, sagte der Polizeisprecher am Morgen. Das Mehrfamilienhaus konnte demnach noch nicht begangen werden. Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen vor Ort übernommen. Laut Angaben der Beamten sind 27 Bewohner in dem Haus gemeldet.

aic mit Material der dpa

Kommentare