Sechsstreifiges Teilstück mit Naturschutzrecht vereinbar

Es geht voran: So ist der neue Stand beim A8-Ausbau

Bad Reichenhall - Seit vergangenem Juni weiß man durch Informationen der Autobahndirektion Südbayern endlich mehr zum geplanten Ausbau der A8. So auch, dass der geplante Streckenabschnitt Vorgaben des Umweltschutzes erfüllt. 

Die Pressemitteilung im Wortlaut:

Mitteilung des aktuellen Planungsstands 

Die Autobahndirektion Südbayern (ABD Süd) informierte die Stadt Bad Reichenhall im Juni 2019 schriftlich über den Stand der Planung der Autobahn A8 zwischen Rosenheim und der Bundesgrenze Richtung Salzburg, insbesondere für das Teilstück des sechs-streifigen Ausbaus zwischen Jechling und Bundesgrenze Deutschland / Österreich.

Demnach wurde der Vorentwurf für das Projekt am 13. Dezember 2018 durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) genehmigt. Der sogenannte Gesehenvermerk des BMVI wurde für die Bestandsvariante erteilt, da diese Variante gemäß den naturschutzfachlichen Beiträgen die einzig verkehrlich sinnvolle Alternative darstellt, die unter Berücksichtigung der Vermeidungs- und Schutzmaßnahmen, von Maßnahmen des Artenschutzes (CEF-Maßnahmen) und Maßnahmen zur Sicherung des Erhaltungszustandes (FCS-Maßnahmen) sowie in Verbindung mit sonstigen Kompensationsmaßnahmen mit den Vorgaben des europäischen Naturschutzrechtes vereinbar ist. Der Gesehenvermerk stellt die Einverständniserklärung des Bundes zu den Planungen des Freistaates Bayern dar. Diese Variante wird daher bei den zukünftigen Planungsschritten weiter verfolg t.

Der genehmigte Vorentwurf für den sechs-streifigen Ausbau zwischen Jechling und Bundesgrenze sieht bislang eineVerknüpfung der A8 mit der B21 durch den Ausbau der Behelfs-Anschlussstelle Schwarzbach zu einer vollwertigen Anschlussstelle vor. Die ABD Süd wurde im Rahmen der Genehmigung aufgefordert, den Verzicht auf die Anschlussstelle zu prüfen, gegebenenfalls die Notwendigkeit des Anschlusses nachzuweisen und die Wirtschaftlichkeit der Planungen anhand von belastbaren Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen sicherzustellen. Hierzu liegen der Stadt noch keine Ergebnisse vor.

Weitergehende Informationen: Umfangreiche Informationen, Vorentwurfspläne und Variantenvergleiche sind auf der Internetseite der Autobahndirektion Südbayern unter der Rubrik „Projekte“ (https://www.abdsb.bayern.de/projekte/) abrufbar.

Pressemitteilung der Stadt Bad Reichenhall

Quelle: BGland24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bayern

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT