Schrecklicher Unfall in Bad Reichenhall

Autofahrer verbrennt in seinem Fahrzeug

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der Mazda brannte komplett aus.

Bad Reichenhall - Schreckliche Szenen haben sich am Sonntag in Bad Reichenhall abgespielt: Ein Auto prallte gegen einen Brückenpfeiler und fing sofot Feuer.

Am Sonntagvormittag kurz nach 10 Uhr ist in der Reichenhaller Frühlingstraße ein Auto aus bisher ungeklärter Ursache frontal gegen einen Betonpfeiler der Bundesstraßenbrücke (B20/21) geprallt. Der Mazda fing sofort Feuer und brannte vollständig aus, wobei Ersthelfer und Rettungskräfte von Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei keine Chance mehr hatten, den eingeklemmten und bisher nicht sicher identifizierten Fahrer zu retten, der bis zur Unkenntlichkeit verbrannte. Die Ermittlungen zur Feststellung seiner Identität dauern an; nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei dürfte es sich aber um den Besitzer, einen 64-jährigen Reichenhaller, gehandelt haben.

Tödlicher Unfall in Bad Reichenhall

Der Mann war stadteinwärts unterwegs und kam auf Höhe der Gewerkenstraße bei der Einfahrt zum TÜV, wo die Reichenhaller Ortsumgehungsstraße auf einer Brücke über die Frühlingstraße geführt wird, nach rechts von der Fahrbahn auf den Gehweg ab und stieß frontal gegen einen Betonpfeiler der Brücke. Ersthelfer, die den im brennenden Auto eingeklemmten Mann befreien und das Feuer löschen wollten, erlitten einen Schock und wurden zunächst von Notarzt und Rettungsassistenten des Roten Kreuzes und danach vom BRK-Kriseninterventionsdienst (KID) psychisch betreut. Atemschutzgeräteträger der Feuerwehr übernahmen die schwierige Brandbekämpfung mit Wasser und Löschschaum, wobei das Auto immer wieder Feuer fing, da vermutlich Treibstoff aus dem beschädigten Tank tropfte. Im Anschluss musste der Verstorbene aus dem Wrack geborgen werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall und der Löschzug Marzoll waren mit 30 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen vor Ort und kümmerten sich neben den Lösch- und Bergearbeiten unter anderem auch zusammen mit der Bundespolizei um die Verkehrsregelung. Das Rote Kreuz war mit zwei Rettungswagen, dem Reichenhaller Notarzt und dem KID im Einsatz. Die Frühlingstraße war für rund zwei Stunden komplett gesperrt, wobei die restlichen Fahrzeuge lokal umgeleitet wurden. Beamte der Polizeiinspektion Bad Reichenhall nahmen die Ursachenermittlungen und Schadensdokumentation auf.

Pressemeldung BRK-BGL

Quelle: BGland24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser