Alle Gleise gesperrt

Rehbock stoppt Zugverkehr

Neu-Ulm - Ein Rehbock hat den Zugverkehr im Bereich des Bahnhofs Neu-Ulm für kurze Zeit zum Erliegen gebracht. Die Bundespolizei startete eine ungewöhnliche Rettungsaktion.

Wie die Bundespolizei am Montag berichtete, hatte sich das Tier am Vortag mit dem Geweih in einem Schachtgitter eingeklemmt. Die Beamten konnten den Bock befreien, mussten dabei allerdings einen Teil des Geweihs durchtrennen. Die Gleise waren während die Rettungsaktion für zwölf Minuten gesperrt. Das Tier kam in ein Ulmer Tierheim.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser