Raubüberfall: Zähes Opfer vertreibt Täter

Kaufering - Eine Frau aus Kaufering wurde am Montag Opfer eines Raubüberfalls. Die Geschädigte gab jedoch nicht klein bei, woraufhin die Täter flüchteten.

Die 48-Jährige parkte am Montag gegen 17.40 Uhr, ihren Pkw nahe der Marktverwaltung und machte sich auf den Weg. Noch auf dem Parkplatz wurde sie völlig unvermittelt von zwei männlichen Jugendlichen umgestoßen. Das Opfer fiel auf den Asphalt und zog sich eine Platzwunde am linken Knie zu.

Einer der beiden forderte sie nun auf, ihre Geldbörse heraus zu geben, die sie fest in der Hand hielt. Als die Geschädigte der Aufforderung nicht nachkam, trat ihr einer der Täter auf die Hand. Trotz des schmerzhaften Angriffs - das Opfer trug eine Prellung davon -, gelang es der Frau ihre Hand verschlossen zu halten. 

Daraufhin flüchteten die beiden Täter zu Fuß in Richtung der Unterführung an der alten B 17. Dort verliert sich ihre Spur. Die 48-Jährige musste ambulant behandelt werden.

Die Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen wegen versuchten Raubes aufgenommen und bittet um Hinweise auf die Täter unter der Rufnummer 08141/612-0. Täterbeschreibung: Täter 1 war etwa 16 – 17 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schlank und trug weiß-blaue Turnschuhe.

Täter 2 war ebenfalls zwischen 16 und 17 Jahre alt, 1,65 Meter groß, schlank und trug schwarze Stoffschuhe. Beide trugen schwarze Kapuzenshirts und blaue Jeans. Bei der Tatausführung waren die Kapuzen tief in das Gesicht gezogen.

lib

Rubriklistenbild: © ap

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser