+++ Eilmeldung +++

Sanierung nötig

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Beate Uhse stellt Insolvenzantrag

Zwischen Raubling und Nicklheim

Muldenkipper beschädigt Brücke auf der A93: Ampel bleibt vorerst

Raubling - Der Fahrer eines Muldenkippers hat am Mittwochnachmittag vergessen, die Mulde wieder abzulassen. Er krachte mit seinem Fahrzeug gegen die A93-Brücke zwischen Raubling und Nicklheim.

Update Donnerstag 18.35 Uhr:

Am 2. August stieß ein Lkw mit der ausgeklappten Fahrmulde gegen die Brücke der Kreisstraße RO25 (Nickelheimer Straße). Aus Sicherheitsgründen wurde nach einer sofortigen Überprüfung durch einen Gutachter die Nordseite der Brücke gesperrt. Zur Verkehrsregelung hat der Landkreis Rosenheim im Bereich der Brücke eine Ampelanlage aufgestellt. Für den Verkehr auf der Autobahn A93 besteht keine Gefahr. 

Im Laufe des Donnerstags hat ein weiterer Fachgutachter die Brücke einer detaillierten Brückenprüfung unterzogen. Als erstes Ergebnis konnte die ursprünglich verhängte Gewichtsbeschränkung für die Kreisstraße zwischen Raublung und Nickelheim wieder aufgehoben werden. Die Einengung der Brücke auf der beschädigten Nordseite und die Ampelregelung bleiben bis auf weiteres bestehen. Die Autobahndirektion Südbayern erörtert derzeit mit dem Fachgutachter die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen an der Brücke. 

Die Kappe der Brücke ist durch den Anprall soweit beschädigt, dass sie voraussichtlich teilweise oder vollständig erneuert werden muss. Es ist das Ziel die Sanierungsarbeiten so schnell wie möglich durchzuführen. Weitere Verkehrseinschränkungen während der Sanierungsarbeiten sind aber nicht auszuschließen. Die Arbeiten zur Erneuerung der A93 zwischen Inntaldreieck und Reischenhart sind von dem Unfall nicht betroffen und können ungehindert weiterlaufen.

Erstmeldung Mittwoch 21.20 Uhr:

Die Richtungsfahrbahn Innsbruck der A93 wird momentan saniert und ist deshalb für den Verkehr gesperrt, der komplett über die Richtungsfahrbahn Rosenheim geführt wird.

Am 2. August gegen 14.30 Uhr befuhr ein 59-jähriger Tscheche mit einem Baustellenfahrzeug berechtigt das abgetrennte Baufeld, das somit keinen öffentlichen Verkehrsgrund darstellt. Bei seinem Fahrzeug handelte es sich um einen Muldenkipper und er hatte vergessen, die Mulde wieder abzulassen und fuhr mit der ausgefahrenen Mulde gegen die Brücke der RO25, die von Raubling nach Nicklheim führt.

Der Fahrer wurde dabei nicht verletzt, allerdings wurde der Muldenkipper so stark beschädigt, dass er durch eine Spezialfirma geborgen und abgeschleppt werden musste.

Da auch die Brücke beschädigt wurde, wurde ein Statiker hinzugezogen. In Absprache mit dem Landratsamt Rosenheim und der Autobahndirektion Südbayern wurde vorerst festgelegt, dass die Brücke der RO5 über die Inntalautobahn für Lkw über 3 Tonnen gesperrt wird, außerdem wird die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt und die Brücke durch eine Ampelregelung nur einseitig befahrbar sein.

Diese Verkehrsführung ist bereits eingerichtet. Am Donnerstag wird die Brücke weiter begutachtet, die Verkehrsführung könnte sich dann eventuell wieder ändern.

Pressemitteilung Verkehrspolizeiinspektion Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser