Arbeiter (56) gerät in Müllpresse und stirbt

+

Raubling - Auf dem Müllbauhof des Landkreises Rosenheim in Raubling hat sich am Mittwochmorgen ein schrecklicher Unfall ereignet. Ein Arbeiter geriet in eine Müllpresse und starb.

Am Mittwochmorgen, 23. Oktober, ist ein Arbeiter auf dem Wertstoffhof in die Müllpresse geraten und hat dabei tödliche Verletzungen erlitten. Die Kriminalpolizei hat zusammen mit dem Gewerbeaufsichtsamt die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen.

Der 56-jährige Kundendienstmonteur ist am Mittwochmorgen aus bislang ungeklärter Ursache in die Müllpresse auf dem Raublinger Wertstoffhof geraten. Ein Mitarbeiter des Bauhofes hatte den Arbeiter gegen 07.50 Uhr leblos aufgefunden. Der unverzüglich verständigte Rettungsdienst konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

Die Kriminalpolizei hat zusammen mit dem Gewerbeaufsichtsamt die Ermittlungen zur Unfallursache übernommen. Nach den bisherigen Erkenntnissen führte der Kundendienstmonteur an einer mobilen Müllpresse, die in einer Halle aufgestellt war, Wartungsarbeiten durch. Als ein Mitarbeiter des Wertstoffhofes nach dem Mann sehen wollte, lief die Müllpresse und der Monteur war nicht anzutreffen. Als der Bauhofarbeiter in die Müllpresse blickte, konnte er den leblosen Körper des vermissten Mannes erkennen.

Schwerer Arbeitsunfall in Raubling

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser