Tragisches Ende eines Familienurlaubs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Raubling - Einer tschechischen Familie bleibt der Urlaub 2012 in tragischer Erinnerung. Der 30-jährige Familienvater kam bei einem Unfall auf der A93 ums Leben.

Lesen Sie auch:

Die Polizeimeldung

Die Familie war am frühen Dienstagmorgen auf der A93 in Richtung Rosenheim unterwegs. Zwischen Reischenhart und dem Inntaldreieck kam die völlig übermüdete 27-jährige Fahrerin mit ihrem Skoda Octavia laut Angaben der Polizei alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und prallte in die Mittelleitplanke. Im Anschluss schleuderte der Skoda nach rechts über die Autobahn. Das Auto kippte auf die Seite, rutschte in die Böschung und prallte dort mit dem Dach gegen einen Baum.

Die 27-Jährige und ihr Beifahrer, ihr 30-jähriger Ehemann, wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Tödlicher Unfall auf der A93

Der Notarzt konnte aber nur noch den Tod des Familienvaters feststellen. Die 27-Jährige wurde mit einer schweren Wirbelsäulenverletzung vom Rettungshubschrauber ins Klinikum nach Rosenheim gebracht.

Im Fond des Skoda saßen die 57-jährige Mutter der Fahrerin sowie die zweijährige Tochter der jungen Familie. Beide erlitten leichte Verletzungen und wurden mit dem Krankenwagen ebenfalls in das Rosenheimer Krankenhaus gebracht.

An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Raubling, Pfraundorf und Reischenhart eingesetzt. Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme und Bergung des total beschädigten Skoda für rund zwei Stunden zeitweise komplett gesperrt werden. Es entstand ein kilometerlanger Stau, die Ausleitung des Verkehrs erfolgte an der Anschlussstelle Reischenhart.

Erst am Montagnachmittag ereignete sich bei Beyharting, Landkreis Rosenheim, ein Unfall mit tödlichem Ausgang.

re

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser