Rätselhafter Unfall mit Prototyp

Hier hat ein BMW-Erlkönig einen Polizeibus gerammt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Stuttgart - Ein nächtlicher Unfall in der Stuttgarter Innenstadt wirft Fragen auf. Ein Erlkönig von BMW rammte einen Polizeitransporter. Vier Personen wurden dabei verletzt.

Der Unfall ereignete sich in der Nacht auf Samstag auf der Theodor-Heuss-Straße in der Autostadt Stuttgart, in der die Hersteller Mercedes und Porsche beheimat sind. Ungewöhnlich ist somit, dass dort ein BMW-Prototyp unterwegs war.

Angeblich war das Polizeifahrzeug mit eingeschalteten Martinshorn und Blaulicht unterwegs, was wiederum aber der Testwagenfahrer (42) bestreitet. Der Polizeibus fiel infolge der Kollision um, nachdem er noch gegen einen Bordstein prallte.

Laut BMW-Angaben sollte der Testwagenfahrer "kamerabasierte Fahrerassistenzsysteme" bei Dunkelheiten testen.

Das Testfahrzeug mit Tarnmuster wurde nach dem Unfall sofort mit einer Plane bedeckt, offenbar um zu verhindern, dass der Fahrzeugtyp erkannt werden könnte.

Hintergrund: Erlkönig

Die Bezeichnung "Erlkönig" geht auf die gleichnamige Ballade von Johann Wolfgang von Goethe zurück. Sie beginnt mit dem Vers: "Wer reitet so spät durch Nacht und Wind?" Seit Anfang der 1950er-Jahre verwendete die Automobil-Fachpresse in Deutschland diese Bezeichnung für Testfahrzeuge.

Laut Polizeiangaben waren die Beamten wegen eines Raubdelikts mit Martinshorn unterwegs und wollten über Rot die Kreuzung überqueren. Dabei wären die Straßen frei gewesen, so dass man beschleunigte. Der BMW fuhr jedoch laut Medienberichten auf der mittleren von drei Fahrspuren in diese Kreuzung - es kam zum Zusammenprall. BMW-Sprecher Kai Lichte teilte am Sonntag mit, der Testfahrer bestreitete, dass das Martinshorn eingeschaltet war.  

Alle vier Fahrzeuginsassen sind bei dem Unfall leicht verletzt worden.

Die Theodor-Heuss-Straße gilt als beliebte Strecke für Raser, die dort illegale Straßenrennen veranstalten. Ein Polizeisprecher sagte auf Anfrage jedoch, es gebe keine Hinweise darauf, dass der Unfall damit etwas zu tun haben könnte. Ein Gutachten soll nun auch klären, wie schnell der Erlkönig unterwegs war.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © twitter.com/BILD_Auto

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser