Trachtenfest in Prien

Jubiläumsabend brachte Tanz und Erinnerungen

+

Prien - Einen außergewöhnlichen Jubiläumsabend haben die Priener Trachtler im Rahmen des Gautrachtenfestes veranstaltet. Es gab Tanz und so manchen Schwenker in die Gründungszeit.

"Wir sind überwältigt, über Besuch, Zuspruch und das narrische Mitmachen aller Vereinsmitglieder", so begann Vereinsvorstand Klaus Löhmann seine Begrüßung und er fügte hinzu, dass viele Leute bzw. Puzzles zum bisherigen Erfolg beigetragen haben. "Warum sind wir derzeit so stark und zahlreich?" - diese Frage stellte sich Klaus Löhmann schon öfters und er beantwortete diese mit den Faktoren "Gemeinsame Freude", "Bau des Trachtenheims" und "Erfüllung der Aufgaben mit Herzblut".

Sein Stellvertreter Sepp Furtner war es dann, der verantwortlich zeichnete, um für das bis zuletzt als Geheimnis gehütete Programm auf der Bühne zu sorgen. Um Priener Geschichte und Geschichten darzustellen kamen den Trachtlern die engen Verbindungen zum Bauerntheater und auch die eigenen theatralischen Fähigkeiten entgegen. Die mit trachtlerischen Auftritten der Kinder-, Jugend- und Aktivengruppe garnierten und zusammen mit der Festmusikkapelle Prien einstudierten Theaterstücke begannen im ersten Teil mit dem Besuch von König Ludwig II am Chiemsee.

Im zweiten Teil erinnerten die von einem himmlischen Stammtisch aus moderierenden Gründungsväter des Vereins an die Odyssee des Priener Trachtenvereins bei den Probenräumlichkeiten, ehe es vor fast 30 Jahren zum Bau des Trachtenheims kam. Den Abschluss bildete der mit 20 Aktiven-Paaren neu einstudierte Seerosen-Tanz, bei dem die Dirndl einen Stern und die Buam einen Bogen hatten. Voll des Lobes ob des Abends und der gesamten Festwoche waren die Gratulanten. Den Anfang machte Schirmherr und Bürgermeister Jürgen Seifert, der von einem Traum-Trachtenfest sprach und für den Nachwuchs einen Scheck über 1500 Euro überreichte. Gauvorstand Miche Huber dankte für das gute Miteinander mit dem Chiemgau-Alpenverband.

Die fünf Göd- und Patenvereine Atzing, Breitbrunn, Hohenaschau, München-Chiemgau und Reit im Winkl überbrachten gemeinsam die Glückwünsche. Sie schenkten dem Priener Trachtennachwuchs einen Erlebnis-Tag im Priental, was durch eine schöne Urkunde von Ernst Reiter dokumentiert und von fünf Jugendlichen aus den Reihen der Patenvereine vorgetragen wurde. Auch der Priener Ski-Club als jahrzehntelanger Partner im Orts- und Marktfestleben gratulierte auf das allerherzlichste.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser