Vermisster Salih P. tot aus dem Inn geborgen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Kiefersfelden - Nun ist es traurige Gewissheit: Der seit Juli vermisste 70-jährige Rollstuhlfahrer aus Kiefersfelden ist tot. Seine Leiche wurde am Donnerstag im Inn entdeckt.

UPDATE Freitag, 6.30 Uhr

Am Donnerstag, 31. Juli, sichteten zwei Personen eine leblose auf dem Inn unterhalb der Autobahnbrücke treibende Person. Die sofort alarmierten Rettungskräfte waren in kürzester Zeit vor Ort und die zwei eingesetzten Hubschrauber konnten die Person im Inn nach kurzer Zeit ausmachen. Aufgrund der starken Strömung konnte die Person jedoch erst ca. 500 Meter unterhalb der Oberaudorfer Grenzbrücke durch Rettungskräfte ins Boot geholt werden.

Dem äußeren Anschein nach hatte sich die Person schon längere Zeit im Wasser befunden; aufgrund der äußeren Erscheinung ergab sich die Vermutung, dass es sich um den seit 19. Juli aus dem Alpenpark vermissten 70-jährigen Rollstuhlfahrer handeln könnte. Durch weitere Abklärungen bestätigte sich schließlich diese Annahme. Es ist davon auszugehen, dass der Vermisste auf der Fahrt nach Kufstein vom Inndamm herab in den Fluss gestürzt ist.

Pressemeldung Polizeiinspektion Kiefersfelden

UPDATE: Donnerstag, 20.25 Uhr

Gegen 17.10 Uhr wurde am Donnerstag eine reglose Person treibend im Inn gesichtet. Daraufhin wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften zum Einsatzort, dem Kraftwerk Oberaudorf/Ebbs, entsendet. Aufgrund der Wassersituation waren die Schleusen des Kraftwerkes teilweise geöffnet und die Person wurde durch das Stauwerk geschleust. Kurz nach der Grenzbrücke konnte der alarmierte Notarzthubschrauber, der Feuerwehr-Schwimmer dabei hatte, den reglos im Wasser treibenden Körper lokalisieren und die Schwimmer abwerfen.

Rettungseinsatz am Inn

Durch das Boot der Wasserrettung Kufstein wurden die Feuerwehr-Schwimmer gemeinsam mit dem treibenden Körper geborgen. Ein alarmierter Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod feststellen. Bei dem Verstorbenen dürfte es sich laut der Presseagentur einsatzfoto.at um den seit elf Tagen abgängigen Salih P. aus dem Pflegeheim Kiefersfelden handeln. 

Die Meldung vom Mittwochabend:

Am Mittwochabend, 30 Juli, zehn Tage nach dem Verschwinden von Salih P., wurde durch die Polizei Kiefersfelden in Zusammenarbeit mit der Wasserrettung Kufstein erneut eine Suchaktion nach dem abgängigen Heimbewohner gestartet. Neben drei Tauchern, die den Nahbereich am Ufer absuchten, war auch das Boot der Wasserrettung Kufstein im Einsatz. Zwei Suchhunde unterstützten die Suchaktion.

Die Polizei aus Kiefersfelden sucht seit dem 21. Juli nach Salih P. Der auf einen Rollstuhl angewiesene Mann verließ eine Pflegeeinrichtung am 19. Juli; er könnte sich auf dem Inndamm nach Kufstein begeben haben.

Der Vermisste ist ca. 175 cm groß und korpulent, die Haare grau-braun mit Stirnglatze, ohne Bart. Die Bekleidung des Gesuchten ist nicht bekannt.

Angaben zum Aufenthalt oder Verbleib der Person bitte an die Polizei Kiefersfelden unter 08033-9740.

Tag 10 der Suchaktion in Kiefersfelden

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser