Polizei schnappt brutale Schlägerbande

Deggendorf/Straubing - Ein Jahr lang sollen sie immer wieder grundlos auf Passanten eingeschlagen haben. Nun konnte die Polizei in Deggendorf die zehnköpfige Schlägerbande fassen.

Die 16 bis 21 Jahre alten Beschuldigten sollen etwa ein Jahr lang immer wieder grundlos Passanten zusammengeschlagen und teils auf die am Boden liegenden Opfer auch noch eingetreten haben. Die Beschuldigten hätten die Taten größtenteils zugegeben, berichtete die Straubinger Polizei am Freitag.

Besonders schlimm trieb es die Gruppe am ersten Weihnachtsfeiertag 2009. Damals wurden reihenweise Jugendliche und junge Männer von der Bande überfallen. Einer der Schläger begründete die Taten damit, dass ihn Alkoholkonsum “einfach aggressiv“ mache.

dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser